Presseberichte

Presseberichte Saison 2005-2006

Presseberichte Saison 2006-2007

Presseberichte Saison 2007-2008

Presseberichte Saison 2008-2009

Presseberichte Saison 2009-2010

Presseberichte Saison 2010-2011

Presseberichte Saison 2011-2012

Presseberichte Saison 2012-2013

Presseberichte Saison 2013-2014

Presseberichte Saison 2014-2015

Presseberichte Saison 2015-2016

Presseberichte Saison 2016-2017


Jahreshauptversammlung der TTF Rhenania Königshof
Mit knapp 40 Teilnehmern war die diesjährige Hauptversammlung der Tischtennisfreunde „Rhenania“ Königshof wieder recht gut besucht. Die sehr harmonische Veranstaltung konnte mit rund 90 Minuten zügig abgewickelt werden. Der Verein wird weiter von Frank Kranen (1. Vorsitzender), Thomas Derichs (2. Vorsitzender) und Rolf Hannappel (Schatzmeister) geführt. Guido Dinkhoff wurde einstimmig zum neuen Geschäftsführer gewählt.
Im Mittelpunkt der Vorstandsberichte stand die Freude über eine gegenüber früheren Zeiten deutlich angestiegene Trainingsbeteiligung, eine sehr gute Kameradschaft sowie nennenswerte sportliche Erfolge der abgelaufenen Saison. Die erste Damenmannschaft konnte sich nach dem vorjährigen Aufstieg in die Verbandsliga dort bestens behaupten und spielte bis zum Saisonende sogar um die Aufstiegsplätze mit. Platz 3 zum Schluss war ein schöner Erfolg der Damen um Luella Zimmermann. In der Herrenabteilung konnten sich die Rhenanen über Aufstiege der 1. und 2. Herrenmannschaft in die Bezirksliga bzw. Bezirksklasse freuen. Beide Meisterschaften wurden mit hohem Vorsprung errungen. Meister und Aufsteiger zur 2. Kreisklasse war auch die 7. Herrenmannschaft, die mit Thorsten Engels einen Spieler in ihren Reihen hat, der in der ganzen Saison ungeschlagen blieb. Alle übrigen Damen- und Herrenmannschaft konnten ihre Spielklasse halten, so dass die Saison als rundum gelungen bezeichnet werden darf. In der Jugendabteilung gab es eine leichte Aufwärtsbewegung, und mit Mike Stephan war auch ein Spieler in der Jungenmannschaft dabei, der in der Saison nur einmal seinem Gegner gratulieren musste.
Ein wichtiger Programmpunkt 2010 der Rhenanen sind die Feierlichkeiten zum 60-jährigen Vereinsjubiläum. Im Rahmen einer Sportwoche vom 31. Mai bis 5. Juni haben alle Mannschaften befreundete Vereine zum Freundschaftsspiel eingeladen. Bei dieser Gelegenheit werden gewiss Erinnerungen an viele Jahre bei Bier und Schnittchen aufgefrischt werden. Am 5. Juni gibt es um 11 Uhr im Jugendzentrum Fischeln einen Empfang zum Jubiläum, zu dem unter anderem Oberbürgermeister Kathstede erwartet wird. Abends desselben Tages feiern dann die Rhenanen unter sich mit Tanz und guter Laune.
Für die kommende Saison, die am 28. August mit der Vereinsmeisterschaft beginnt, streben die Rhenanen vor allem mit ihrer ersten Damen- und ersten Herrenmannschaft den Klassenerhalt an.

Eine Woche zuvor hatten die Rhenanen bei den Westdeutschen Mannschaftsmeisterschaften der Senioren in Holzwickede ein neues Highlight erlebt. In der Damen Altersklasse 60 ging die Mannschaft Roswitha Lindner / Reinhilde Dohrenbusch an den Start. Nach drei Siegen gegen die Damen aus Bärbroich, Porta Barkhausen und Bielefeld musste man erst im Endspiel den Damen aus Düsseldorf gratulieren, die glücklich mit 3:2 gewinnen konnten.
Durch diesen 2. Platz haben sich Lindner/Dohrenbusch für die Deutsche Senioren-Mannschaftsmeisterschaft Ende Juni in Lübbecke qualifiziert.


Jugendversammlung und Vereinsmeisterschaften

Bevor die Jugendlichen am Samstag nach spannenden Spielen und sehr guter Stimmung ihre Pokale und Urkunden der Vereinsmeisterschaft in den Händen halten konnten, wählten sie zuvor in der Jugendvollversammlung den Jugendausschuss:
Sara Hentze (1. Vorsitzende) die schon in der vergangenen Wahlperiode die Jugend mit viel Engagement hervorragend geleitet hat, wurde wiedergewählt. Ebenfalls in ihrem Amt bestätigt wurde der Beisitzer Marcel Geiger und Tim Hülskath als Jugendsprecher. Als neuer Beisitzer kandidierte Stefan Probst, auch er wurde einstimmig gewählt.
Als weiterer Tagesordnungspunkt wurde der Horst-Reinhart-Pokal für den besten Jugendspieler und der Treue Schluff Pokal an Mike Stephan verliehen. Mike hatte es geschafft in der kompletten Saison nur ein einziges Einzel zu verlieren.
Die Ergebnisse der Vereinsmeisterschaften:
In der Schüler Klasse im Doppel gewannen:
1. Platz Sascha Behr und Vincent Hermann
2. Platz Julian Schumpe und Gabriel Kirchner
In der Jugend Klasse im Doppel standen auf der Siegertreppe:
1. Platz Mike Stephan und Alexander Paul
2. Platz Frederic Dimmers und Stefan Rönz
Im Einzel der Schülerklasse gewann nach einem spannenden Finale über fünf Sätze:
1. Platz Sascha Behr
2. Platz Julian Schumpe
3. Platz Pascal Morawitz
Bei den Jungen gewannen:
1. Platz Mike Stephan
2. Platz Frederic Dimmers
3. Platz Tim Hülskath
Der Pokal für den punktbesten Spieler bei den Vereinsmeisterschaften ging dieses Jahr an Sascha Behr.
Wir gratulieren allen Gewinnern und bedanken uns für die spannenden Spiele, sowie für einen gelungenen Tag.
Wer nun auch Lust bekommen hat dabei zu seien, ist herzlich zu den Trainingsspielen am Donnerstag und Freitag ab 17 Uhr in der Winand-Teusch-Halle, Wilhelmstr. willkommen.


Silber für Reinhilde Dohrenbusch und Roswitha Lindner

Am 15./16 Mai fanden in Holzwickede die Westdeutschen Mannschaftsmeisterschaften der Senioren statt. 5 Mannschaften gingen in der Damen Altersklasse 60 an den Start. Gegen die Damen aus Bärbroich, Porta Barkhausen und Bielefeld konnten Siege eingefahren werden. Im Endspiel musste man jedoch den Damen aus Düsseldorf gratulieren die glücklich mit 3:2 gewinnen konnten. Durch diesen 2. Platz haben sich R. Dohrenbusch und R. Lindner für die Deutsche Senioren Mannschaftsmeisterschaft Ende Juni in Lübbecke qualifiziert.


Jugendversammlung und Vereinsmeisterschaften
An diesem Wochenende (14. + 15.05.2010) findet die Jugendversammlung und die Jugendvereinsmeisterschaften statt. Nach der Hauptversammlung der Jugendabteilung starten die Vereinsmeisterschaften in den jeweiligen Klassen ab 14 Uhr in der Winand-Teusch-Halle.

Jahreshauptversammlung
Im Jubiläumsjahr findet am 20.05.2010 die diesjährige Jahreshauptversammlung in der Gaststätte „Im Krater“ statt. Neben den verschiedenen Berichten aus dem Vorstand werden teilweise Neuwahlen abgehalten. Ebenso wird die 60 Jahr Feier ein Thema sein, genau wie die Vorbereitung zur nächsten Saison.


Rhenania II ist Kreismeister
Im Spiel der Spitzenteams der beiden Kreisligen kam es zum Gipfeltreffen in der Winand-Teusch-Halle. TTF Rhenania Königshof II gegen DJK SC BW Mülhausen lautete die Begegnung. Obwohl es hier nur um die Ehre ging, schenkten beide Mannschaften sich nichts. Matchwinner zum 9:6 Erfolg war Jürgen Rudolph, der einen Rückstand im fünften Satz noch drehte und damit den entscheidenden Punkt lieferte.
Durch einen 9:5 Erfolg beim DJK LC Kempen II sicherte sich die 3. Herren die theoretische Chance auf den Aufstieg in die Bezirksklasse.


Tolle Saison beendet
Mit Siegen und Niederlagen beendet Rhenania eine tolle Saison. Dabei mußte die 1. Mannschaft wie in der Vorwoche noch einmal kämpfen beim 9:6 gegen Willich. Nach einem anfänglichen 4:0 sah es nach einer klaren Angelegenheit aus. Beim zwischenzeitlichen 6:6 gewann Jörg Pasch sein Spiel knapp im 5. Satz, ehe Klaus Bremus und Andreas Plückhahn den Sack dann zumachen konnten.
Kein Problem hatte die 2. Mannschaft gegen Lank und gewann mit 9:2.
In der Kreisliga Gruppe B kam es zum entscheidenden Duell um den 2. Platz gegen Straelen-Wachtendonk. Aber ein bestens aufgelegter Marc-Tobias Preuss reichte leider nicht, die Punkte mit nach Königshof zu bringen. Nach wirklich guten und spannenden Spielen musste man sich doch deutlich mit 9:3 geschlagen geben und hofft nun, über die Relegation der Tabellendritten noch den Sprung auf die Bezirksebene zu schaffen.
Mit einem klaren 9:2 gegen Rheinkamp setzte sich die 5. Mannschaft vom Tabellenende ab und sichert die 1. Kreisklasse.
Einen Abschlusserfolg feierte auch die 6. Mannschaft und verpasste nach einer guten Saison nur knapp die Relegationsplätze. Mit drei sicheren Aufstiegen, keinem Abstieg und einem Relegationsplatz beendet also Rhenania eine durchweg erfolgreiche Saison, der richtige Einstand für das anstehende 60-jährige Vereinsjubiläum.


Rhenania III wahrt Aufstiegschancen
Mit einem 9:6 gegen TS Krefeld hält die 3. Mannschaft den Kampf um den Relegationsplatz weiterhin offen. In einem zunächst ausgeglichenen Spiel setzten sich die Königshofer nach 4:6 schließlich doch mit 9:6 durch. So kommt es im letzten Spiel gegen Wachtendonk zu einem echten Endspiel. Dem Gewinner winkt die Relegation.
Schwer tat sich die erste Mannschaft gegen St. Hubert. Beim 9:6 konnte man sich nie entscheidend absetzen und so blieb das Spiel bis zum Schluß offen.
Keine Mühe hatte dagegen die 2. Mannschaft gegen Uerdingen, das 9:0 spiegelt den Tabellenstand wider.
Mit Ersatz angetreten ist die 4. Mannschaft in St. Hubert. Manfred Louven und Kevin Stevens steuerten 3 Punkte bei und sicherten so den 9:7 Erfolg.
Im Anschluss durfte Manfred Louven noch in der 5. Mannschaft antreten und errang mit dem Team hier ein 8:8 beim Tabellennachbarn aus Hüls. Nach langer Zeit konnte die 5. erstmals wieder die Relegationsplätze zum Abstieg verlassen.
Mit einem Sieg gegen Rheinkamp hat man nun alles in der eigenen Hand. Die 6. Mannschaft setzte sich mit 9:2 gegen Uerdingen durch.
Jugend
Mit einem 7:3 Erfolg gegen Hüls schloss die Jungen-Kreisliga Mannschaft die Saison versöhnlich ab. Am Abstieg konnte aber auch dieser Sieg nichts mehr ändern.
Ebenfalls mit einem Sieg beendete die Schüler die Saison. Beim 6:4 gegen den TTC Homberg war Stefan Rönz zweimal erfolgreich.


Revanche geglückt
Heiss war die 1. Herren vor dem Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Kamp-Lintfort, denn im Hinspiel hatten die Königshofer dort die bisher einzige Niederlage kassiert. Im Rückspiel hatten die Gäste keine Chance und wurden mit 9:1 nach Hause geschickt.
Mit 8:2 gewann die 1. Damen ihr letztes Saisonspiel gegen BSV BW Wesel Flüren und belegt als Aufsteiger einen hervorragenden 3. Platz in der Verbandsliga.
Mit 5:8 unterlag die 2. Damen den Gästen aus Hückelhoven und belegt in der Abschlusstabelle den neunten Platz.
Den Aufstieg auch rechnerisch perfekt machte die 2. Herren durch einen 9:2 Erfolg beim Anrather TK VI. Vor den letzten beiden Spielen haben die Königshofer nun 5 Punkte Vorsprung.
In einem vorgezogenen Spiel der Kreisliga B unterlag die tapfer kämpfende 4. Herren den Gäste aus Hüls mit 5:9.
Wieder einen Punkt gegen den Abstieg gesammelt hat die 5. Herren durch ein 8:8 unentschieden bei DJK SC BW Mülhausen IV.
Gegen die Gastgeber des Anrather TK RW VIII unterlag die 6. Herren mit 6:9 und belegt weiterhin einen Platz im gesicherten Mittelfeld.
Aufsteiger Königshof VII gewann auch das vorletzte Saisonspiel, diesmal mit 9:3 gegen TS 1872 Krefeld IV.


Oberliga ade
Durch eine 3:8 Niederlage gegen den Tabellenführer aus Xanten, der dritten Niederlage in Folge, ist der Traum von der Aufstiegsrunde zur Oberliga ausgeträumt. Schade, es war mehr drin meinte Marina Schumann nach dem Spiel.
Wie eng es in der Bezirksklasse der Herren zugeht, musste der Meister aus Königshof im Spiel beim Tabellenletzten aus Rheinhausen feststellen. Mit Ach und Krach gewannen die Mannen um Altmeister Horst Reinhart mit 9:7.
Absolut chancenlos war die 2. Damen beim Tabellenführer aus Anrath. 8:0 lautete das Endergebnis.
Noch einen Punkt aus den letzten drei Spielen trennt die 2. Herrenmannschaft vom Aufstieg in die Bezirksklasse. Der Tabellenletzte aus Mülhausen III konnte nicht Paroli bieten und konnte nur einen Satz gewinnen.
Weiter spannend bleibt es in der anderen Kreisliga. Die 3. Herren konnte gegen Anrath V mit 9:5 gewinnen und damit die theoretische Chance auf die Aufstiegsrunde bewahren.
Beim Tabellenführer in der Gruppe, Mülhausen II, stand die ersatzgeschwächte 4. Herren auf verlorenem Posten und verlor mit 2:9.
Ein wichtiges 8:8 Unentschieden erreichte die 5. Herren bei TTF Falken Krefeld und konnte wieder einen Punkt für den Klassenerhalt sammeln.
Die 7. Herren gewann ihr Auswärtsspiel bei Union Krefeld II locker mit 9:1.
Jugend
Schlimm läuft es zur Zeit für die 1. Jugend. Mit 0:10 unterlag sie dem Tabellenführer aus Willich und ist mittlerweile auf den letzten Platz abgerutscht. Damit ist der Abstieg leider unvermeidbar.
Ein 5:5 erspielte sich die 1. Schüler beim Tabellennachbarn der DJK Siegfried Osterath und sicherte damit einen guten dritten Platz.
Die zweite Schüler unterlag der dritten Mannschaft des TTC Straelen/Wachtendonk mit 2:8.


Spannung pur in der Verbandsliga
Am Wochenende kam es in der Damen Verbandsliga zum Duell der Verfolger zwischen Rhenania Königshof und dem VfB Kirchhellen. Und das Spiel hat alles gehalten, was es versprochen hat. Nach wirklich hochklassigen Begegnungen und Spannung pur mußte sich Anja Baudeck nach einer tollen Leistung denkbar knapp mir 10:12 im 4. Satz geschlagen geben und so Kirchhellen mit einem 6:8 die Punkte überlassen. In der kommenden Woche wartet nun der Tabellenführer Xanten auf die Königshoferinnen. Da sich aber parallel mit Kirchhellen und Walbeck die direkten Konkurrenten um den Aufstieg gegenüber stehen, wird die endgültige Entscheidung wohl erst am letzten Spieltag fallen.
In der Herren Kreisliga setzt Rhenania II seinen Weg Richtung Bezirksklasse unaufhörlich fort. An diesem Wochenende blieb der TTF Neukirchen beim 9:2 ohne Chance.
Mit dem gleichen Ergebnis gegen den GSV Moers sicherte sich die 4. Mannschaft endgültig den Verbleib in der Kreisliga.
Etwas mehr Mühe hatten die Kollegen der 3. Mannschaft gegen Homberg, konnten aber mit einem 9:6 schließlich noch die Chancen auf den Aufstieg wahren.
Erfreulich auch das Abschneiden der 5. Mannschaft. Mit 9:2 konnte man den FC RW Moers bezwingen und hat es noch in der eigenen Hand, die Relegationsrunde abzuwenden.
Die Aufstiegsrunde ist dagegen für die 6. Mannschaft nach dem 9:5 Sieg gegen Vennikel weiter in Reichweite.
Jugend
In der Jungen-Kreisliga war das 4:6 gegen Neukirchen etwas unglücklich. Mike Stephan (2) und Frederic Dimmers (1) holten alle Punkte für Rhenania. In der Schüler Kreisklasse konnte die Rhenania dem Tabellenführer Forstwald mit einem 6:4 die erste Niederlage beibringen ( Doppel 1, Alexander Paul 1, Simon Lebenstedt 1, Tobias Herrmann 2, Stefan Rönz 1). Erfreulich auch das 5:5 unentschieden der 2. Schülermannschaft.
41. Westdeutsche Senioren – Einzelmeisterschaft
Mit Reinhilde Dohrenbusch, Roswitha Linder, Werner Gollnick, Detlef Abraham und Horst Reinhart stellten die Tischtennisfreunde fünf Teilnehmer für die Westdeutschen Seniorenmeisterschaften. Horst Reinhart schaffte in der Senioren 70 Klasse den Einzug ins Viertelfinale und mit seinem Partner Manfred Brocker den dritten Platz im Doppel. Den Platz ganz oben erreichte Roswitha Lindner, die in der Seniorinnen 60 Klasse den Titel holte. Dazu kam außerdem die Doppelmeisterschaft mit Christel Kipp und der Sieg im Mixed mit Peter Hunke.

Westdeutsche Meister im Doppel Sen 60-65
von links :
2. Platz Flothwedel/Schneider (Essen)
1. Platz Lindner (TTF) /Kipp (Wuppertal)
3./4.Platz Beu (Düsseldorf)/Dohrenbusch (TTF)
3./4.Platz Schmidt/Müller (Bielefeld)
Westdeutsche Meister im Einzel Sen 60
von links:
2. Platz Christel Kipp - (Wuppertal)
1. Platz Roswitha Lindner - (TTF)
3./4Platz Monika Flothwedel - (Essen)
3./4.Platz Petra Redam - (Geldern)
Westdeutsche Einzelmeisterin Sen 60
1. Platz Roswitha Lindner (TTF)
Westdeutsche Meister im Mixed Sen 60
Roswitha Lindner und Peter Hunke aus Lübbecke

Rhenania macht Wiederaufstieg perfekt
Es ist geschafft: Die erste Herrenmannschaft hat nach dem Abstieg aus der Bezirksliga im vergangenen Jahr den direkten Wiederaufstieg mit einem 9:5 beim direkten Verfolger Tönisberg perfekt gemacht. Mit 10 Punkten Vorsprung bei noch 4 verbleibenden Spielen ist die Rhenania nicht mehr abzufangen und kann die Aufstiegsfeier planen.
Den Platz in der Bezirksklasse soll dann in der kommenden Saison die 2. Mannschaft ausfüllen. Mit einem ungefährdeten 9:4 gegen Schaephuysen hielt man Blau-Weiß weiter auf Distanz.
Einen weiteren Rückschlag musste die 3. Mannschaft in der Kreisliga hinnehmen. Mit 9:7 unterlag man dem Hülser SV und ist nun gemeinsam mit Hüls in Lauerstellung. Eine ungewohnte Doppelschwäche gab an diesem Wochenende den Ausschlag. Nun ist man auf Schützenhilfe aus Mülhausen angewiesen.
Keine Probleme und einen starken Klaus Aengenvoort hatte die 4. Mannschaft beim 9:3 gegen Lindental. Damit dürfte man sich der Abstiegssorgen entledigt haben.
Den Schritt muss die 5. Mannschaft in der 1. Kreisklasse noch gehen. An diesem Wochenende war man gegen den 2. der Tabelle chancenlos, kann aber in den nächsten Wochen gegen die direkten Tabellennachbarn seine Chance nutzen.
Keinen weiteren Punktverlust kann sich auch die 6. Mannschaft mehr leisten, nachdem man weitere Punkte an diesem Wochenende gegen Preußen Krefeld lassen musste.
Aufgestiegen ist dagegen die 7. Mannschaft. Bei drei verbleibenden Spielen und 8 Punkten Vorsprung auf einen Nicht-Aufstiegsplatz kann man in der kommenden Saison in der 2. Kreisklasse auflaufen.
Die erste Damenmannschaft kam in Walbeck mächtig unter die Räder. Lediglich Lu Zimmermann und Hilde Schulz konnten beim 2:8 punkten. Am nächsten Wochenende ist nun der direkte Verfolger Kirchhellen zu Gast.
Die 2. Mannschaft der Damen musste sich an diesem Wochenende auch gegen Rheydt mit 9:5 geschlagen geben, etwas überraschend nach dem 8:4 Hinspielsieg.
Jugend
Ohne Mike Stephan war die Jungenmannschaft in der Kreisliga beim 1:9 chancenlos. Doch noch kann man aus eigener Kraft die Klasse halten, wenn man gegen die direkte Konkurrenz in den kommenden Wochen punkten kann.
Auch die Schüler mussten an diesem Wochenende die Punkte beim Gegner aus St. Tönis lassen, doch die Mannschaft rangiert ungefährdet im Mittelfeld.
Die 2. Schüler war gegen Lank chancenlos.


Rhenania auf der Zielgeraden
Einen Punkt musste die erste Herrenmannschaft am Wochenende dem TSV Bockum überlassen. Doch durch die zeitgleiche Niederlage des direkten Verfolgers Kamp-Lintfort fehlt noch 1 Punkt zum endgültigen Aufstieg. Diesen kann man nun am Dienstag gegen den neuen Tabellenzweiten Tönisberg erkämpfen und damit den Aufstieg perfekt machen. Jörg Pasch war an diesem Wochenende nicht zu bezwingen und somit neben starken Doppeln der Garant für den Punkterfolg gegen Bockum. Weitere Punkte lieferten Horst Reinhart, Klaus Bremus und Andreas Plückhahn.
Den erwarteten Sieg fuhr die zweite Mannschaft gegen Osterath in der Kreisliga ein. Gegen nur 5 Gegner war das 9:0 eine beinahe logische Konsequenz.
Mit dem gleichen Ergebnis siegte in der anderen Staffel der Kreisliga die dritte Mannschaft gegen St. Hubert.
Keine Schützenhilfe konnte die vierte Mannschaft leisten. In einem spannenden und hart umkämpften Spiel musste man sich schlussendlich doch mit 4:9 der TTC Straelen/Wachtendonk geschlagen geben. Bei 5 Spielen, die allesamt erst im 5. Satz mit zwei Punkten Differenz an Straelen gingen, hätte das Spiel durchaus einen anderen Verlauf nehmen können.
Tags zuvor durfte sich die fünfte Mannschaft mit der Reserve von Straelen/Wachtendonk messen. Das 8:8 unentschieden nach langen Spiel bringt die Rhenanen wieder auf Schlagdistanz zu den Nichtabstiegsplätzen.
Einen Rückschlag musste hingegen die sechste Mannschaft hinnehmen. Ein an diesem Tag ungeschlagener Kevin Stevens reichte nicht aus, um die 9:6 Niederlage abzuwenden.
Weiter auf Aufstiegskurs bleibt die siebte Mannschaft, die Bockum mit 9:0 bezwang.
In der Verbandsliga mussten Rhenanias Damen bereits am Montag antreten und konnten den DSC Kaiserberg mit 8:3 bezwingen. Damit bleibt Rhenania weiterhin in der Rückrunde ungeschlagen. Mit Walbeck wartet am Samstag dann der nächste Prüfstein.
Die zweite Damenmannschaft musste sich in der Bezirksklasse dem TTC SG Dülken mit 8:4 geschlagen geben.


Rhenania setzt sich ab
Ohne Abraham und Pasch musste die erste Herrenmannschaft an diesem Wochenende in St. Tönis antreten. Mit drei verlorenen Doppeln bahnte sich denn auch eine Überraschung an. Doch in den Einzeln zeigte der Tabellenführer dann seine Klasse. Altmeister Horst Reinhart, der ins obere Paarkreuz aufrücken musste, ließ seinem Kontrahenten keine Chance und läutete die Wende ein. Auch die Ersatzleute Attila Bas und Jürgen Rudolph hielten sich schadlos und steuerten drei Punkte bei, so das es am Ende doch verdient 9:5 für Rhenania hieß. Da der direkte Verfolger Kamp-Lintfort sich dem Nachbarn Vennikel denkbar knapp geschlagen geben musste, hat Rhenania nun 9 Punkte Vorsprung, was bei 6 verbleibenden Spielen den direkten Wiederaufstieg bedeuten sollte.
Weiter auf Aufstiegskurs bleiben Rhenanias Damen in der Verbandsliga. Der Serie des Aufsteigers hielt auch gegen „Angstgegner“ Kamp-Lintfort. In einem spannenden Spiel setzte sich Rhenania trotz zwischenzeitlichem Rückstand (4:5) schlussendlich doch mit 8:5 durch.
Großen Respekt hatte die 2. Herrenmannschaft im Vorfeld vor dem Gegner BW Krefeld in der Kreisliga. Immerhin war der direkte Verfolger der Rhenanen zu Gast. Doch dieser interne Druck schien zu beflügeln und der ersatzgeschwächte Gegner BW Krefeld kam beim 9:2 mächtig unter die Räder. Ob wir komplett gewonnen hätten, wusste auch der Spitzenspieler der Blau-Weissen Dennis Wienands nicht zu sagen. Durch dieses „4-Punkte“ Spiel konnte die 2. Mannschaft ihren Vorsprung auf 5 Punkte ausbauen.
In der anderen Gruppe der Kreisliga konnte die 4. Mannschaft beim zu hohen 3:9 gegen TS Krefeld keine Schützenhilfe für die Kollegen der 3. Mannschaft leisten.
Sehr unglücklich war auch das knappe 7:9 der 5. Mannschaft in der 1. Kreisklasse gegen Willich. Hier wurde der krankheitsbedingt fehlende Frank Kranen schmerzlich vermisst.
Nichts zu holen gab es für die 6. Mannschaft gegen Tabellenführer Linn (4:9), ebenso wie die 2. Damen gegen Tabellenführer Waldniel (2:8).
Jugend
Eine deftige 1:9 Klatsche bekam die 1. Jugend im Spiel gegen die Jungen des TTF Neukirchen. Bei den ohne Spitzenspieler Mike Stephan angetretenen Rhenanen sorgte Frederic Dimmers für den Ehrenpunkt.
Mit 4:5 unterlag die 1. Schüler denkbar knapp beimTabellenführer aus Forstwald.
Noch deftiger als der 1. Jugend erging es der 2. Schülermannschaft beim Heimspiel gegen TTV Falken Rheinkamp III. Beim 0:10 waren die Gäste einfach stärker.


Rumpfspieltag mit Erfolg für Rhenania
Einen erwarteten wie ungefährdeten Sieg fuhr die 1. Mannschaft in der Bezirksklasse gegen Moers ein (9:3). Den Grundstein für den Erfolg legten wieder einmal die Doppel, so dass Rhenania mit einem beruhigenden 3:0 in die Einzel starten konnte. Hier erhöhte Rhenania nach dem ersten Durchgang auf ein sicheres 7:2, das ein hervorragend aufgelegter Detlef Abraham noch auf ein 8:2 erhöhte. Den Schlusspunkt setzte Routinier Horst Reinhart in einem spannenden Spiel, das er schließlich im entscheidenden 5. Satz mit 11:9 für sich entscheiden konnte. Da der direkte Verfolger Kamp-Lintfort völlig überraschend die Punkte beim Schlusslicht Uerdingen ließ, kann man langsam mit der Planung für die Bezirksliga beginnen.
Schützenhilfe in den Aufstiegsbemühungen erhielt auch die 3. Mannschaft in der Kreisliga. Da Straelen-Wachtendonk gegen Turnerschaft einen Punkt abgab, können die Rhenanen nun wieder aus eigener Kraft den 2. Platz erkämpfen.

Jugend
Mit 6:4 konnte sich die 1. Jugend beim Verfolger aus Hüls durchsetzen. Garant für diesen Erfolg war wieder einmal Mike Stephan und Frederic Dimmers, die alle vier Einzel und auch zusammen das Doppel gewinnen konnten. Den sechsten Punkt erkämpfte Tim Hülskath.
Mit 8:2 gewann die 1. Schüler in Homberg. Ausschlaggebend waren die beiden gewonnenen Doppel am Anfang. Durch Siege von Simon Lebenstedt (2), Alexander Paul (2), Stefan Rönz (1) und Tobias Herrmann (1) wurde dann der Sieg perfekt gemacht.


Oberliga?
Spannung pur in der Damen Verbandsliga: Während der Spitzenplatz vergeben zu sein scheint, entbrennt ein hartes Rennen um den 2. Tabellenplatz, der zur Aufstiegsrelegation qualifiziert. Und Rhenanias Damen mischen spätestens nach dem starken Auftritt am Wochenende in Voerde beim direkten Konkurrenten kräftig mit. Dank einer guten Mannschaftsleistung und einer hervorragend aufgelegten Hilde Schulz konnte das Spiel knapp aber verdient mit 8:6 gewonnen und der 2. Platz gesichert werden.
Ersatzgeschwächt musste die 1. Herrenmannschaft gegen Vennikel in das Schlussdoppel, um in einem hart umkämpften 5. Satz Spiel schlussendlich doch den 9:7 Sieg unter Dach und Fach zu bringen.
Durch einen 9:5 Sieg in Kempen konnte die 2. Mannschaft den Vorsprung auf die Verfolger halten und bleibt weiter an der Tabellenspitze.
Die erwartete Niederlage gab es für die 3. Mannschaft beim ungeschlagenen Tabellenführer aus Mülhausen. Einzig Tobias Stiefel und Fritz Scholl konnten einen Sieg verbuchen.
Einen wichtigen Sieg errang die 5. Mannschaft beim 9:7 gegen Rumeln und schnuppert so wieder an den Nicht-Abstiegsplätzen. Thomas Derichs und Matthias Geuenich waren mit jeweils 2 Siegen die eifrigsten Punktesammler.
Einen leichten Dämpfer musste dagegen die 6. Mannschaft hinnehmen. Gegen Schiefbahn reichte es beim 5:9 nicht.
Die 7. Mannschaft konnte mit einem Sieg über den Tabellenzweiten wieder einen kleinen Vorsprung erarbeiten und so ihre Aufstiegsambitionen unterstreichen.
Nicht gut verlief das Wochenende für die 2. Damenmannschaft. Sowohl gegen Dormagen, als auch gegen Schiefbahn musste man sich mit 2:8 geschlagen geben und rangiert weiter im unteren Tabellenteil.


Aufsteiger sorgt weiterhin für Furore
Weiterhin super mit dabei ist die 1. Damenmannschaft als Aufsteiger in der Verbandsliga. Gegen die Damen der Post SV Oberhausen wurde ein 8:5 Sieg eingefahren und damit der zweite Tabellenplatz erobert. Beste Akteurin war Marina Schumann, die alle drei Einzel und auch das Doppel an der Seite von Luella Zimmermann gewinnen konnte.
Nicht so richtig rund läuft es bei der 1. Herren, die zwar auch das zweite Rückrundenspiel gegen die Gäste des TTC Schiefbahn mit 9:5 gewinnen konnte, aber die Spiele werden knapper als in der Hinrunde. Trotzdem sollte es bei 5 Punkten Vorsprung für den direkten Wiederaufstieg reichen.
Eine ärgerliche 5:8 Niederlage kassierte die 2. Damen gegen die Gäste des TTC BR Frimmersdorf-Neurath.
Ein gefährliches Unentschieden leistete sich die 2. Herren bei ihrem Gastspiel in Linn. Vor den entscheidenen Spielen gegen den Zweiten und Dritten der Tabelle, die sich beide zur Rückrunde verstärkt haben, beträgt der Vorsprung nur noch vier Punkte.
Ein deutliches 9:2 war der Sieg der 3. Herren beim GSV Moers II nicht. Viermal gewannen die Königshofener erst im fünften Satz. Des einen Freud, des anderen Leid.
Bei der 7:9 Niederlage der 4. Herren waren es die Gegner des Anrather TK RW V die die meisten fünften Sätze für sich entscheiden konnten.
Weitere Ergebnisse:
5. Herren – Vfl Rheinhausen III 2:9
SV BR Forstwald III – 6. Herren 9:7
7. Herren – DJK Teutonia St. Tönis V 9:3

Jugend
Einen Doppelspieltag hatte die 1. Jugend am letzten Wochenende. Erst wurde am Freitag Abend der Tabellenführer aus Willich mit 6:4 besiegt, bevor am Samstag Nachmittag die Gäste des SSV Strümp mit einer 8:2 Niederlage nach Hause geschickt wurden.
Ihren ersten Sieg in der Rückrunde feierte die 1. Schüler mit einem 7:3 Erfolg über die zweite Vertretung des DJK Teutonia St. Tönis.
Ebenfalls mit 7:3 gewann die zweite Schüler bei ihrem Gastspiel beim ASV Lank II.


Showdown in Königshof
In der Bezirksklasse kam es zu der Begegnung des Tabellenführers gegen den Tabellenletzten. Hier tat sich die Vertretung aus Königshof erstaunlich schwer gegen Bayer Uerdingen IV. 9:5 lautete das Endergebnis. Da sich die direkten Verfolger mit 8:8 trennten, konnte Rhenania I den Vorsprung weiter ausbauen.
Gar keine Probleme hatte dagegen die Reserve aus Königshof bei ihrem 9:0 gegen den SSV Strümp.
In der Kreisliga B kam es an diesem Wochenende zum mit Spannung erwarteten Kräftemessen zwischen Rhenania III und Rhenania IV. Beide Mannschaften hatten sich tags zuvor gegen Lindental (9:0 für Rhenania III) und Homberg (9:5 für Rhenania IV) das notwendige Selbstvertrauen geholt. Nachdem das Hinspiel eine klare Angelegenheit für die 3er Vertretung gewesen war, hatte die 4. Mannschaft Wiedergutmachung angekündigt und kräftig die Werbetrommel gerührt. 62 Zuschauer wollten sich in der „ausverkauften“ Winand-Teusch-Halle davon überzeugen, ob den Worten auch Tatsachen folgten. Und sie wurden nicht enttäuscht. Für den ersten Paukenschlag sorgte das Doppel Delschen/Müller, als sie das bislang ungeschlagene Doppel Preuß/Derichs knapp bezwingen konnten. Doch der Schock währte nicht lange. In teilweise hochklassigen Partien setzte sich die 3. Mannschaft erwartungsgemäß ab und führte nach dem ersten Durchgang mit 6:3. Als nun auch noch Preuß nach einer starken Leistung gegen Delschen Punkten konnte, schien das Spiel entschieden. Doch Klaus Aengenvoort läutete mit einer spannenden Partie gegen Stefan Lützel die Wende ein und siegte knapp mit 3:2 Sätzen. Punkt für Punkt kämpfte sich die 4. Mannschaft wieder ran, so dass es zum Abschluss zum echten Showdown kam. Parallel rangen Jo Eichner und Tobias Stiefel, sowie die jeweiligen Spitzendoppel um den Sieg. Hier zeigten Aengenvoort/Dinkhoff keine Nerven und brachten Preuß/Derichs die 2. Saisonniederlage bei, so dass Rhenania IV sogar in Führung ging. Doch der gut aufgelegte Tobias Stiefel sorgte schließlich für den gerechten 8:8 Endstand in diesem wirklich sehenswerten Spiel.
Rhenania V musste an diesem Wochenende nach dem 6:9 die Punkte in Lank lassen und auch Rhenania VI hatte beim 5:9 gegen Traar das Nachsehen.
Einzig die 7. Mannschaft konnte beim 9:0 gegen Nieukerk die Aufstiegsambitionen wahren.
Bei den Damen siege die erste Mannschaft klar mit 8:2 bei Rheinland Hamborn. Mit dem gleichen Ergebnis musste sich die Reserve von Rhenania in Bockum geschlagen geben.

Der Jugendspieltag wurde aufgrund der aktuelle Wetterlage verschoben, so dass keine Spiele stattfanden.


Dreier Pokal
Auch beim Dreier Pokal war eine Mannschaft der Tischtennisfreunde vertreten. Diese trat im Viertelfinale gegen die Mannschaft des TV Traar an und siegte deutlich mit 4:0. Im Halbfinale warteten „alte“ Bekannte des TTF Linn. Das dies nicht einfach werden würde, war bereits in den ersten Spielen zu sehen. Während Attila Bas sein Einzel noch gewinnen konnte, verloren Marc-Tobias Preuß und Stefan Lützel. Das anschließende Doppel war hart umkämpft, ging aber etwas glücklos an die Linner. Attila Bas gewann danach auch sein zweites Einzel, verkürzte auf 2:3, während Marc-Tobais Preuß einem 0:2 Satzrückstand hinterherlief. Allerdings kämpfte sich Preuß wieder heran und zwang seinen Gegner in den fünften und entscheidenden Satz. Hier konnte er dem druckvollen Angriffsspiel nichts mehr entgegen setzen und verlor. Damit stand Linn mit einem 4:2 Erfolg als Sieger fest und zog ins Finale ein.
Zum Abschluss in diesem Jahr spielt die Jugend an diesem Wochenende noch die Pokalrunde in Uerdingen mit.


11. Spieltag

Rhenania Herbstmeister

Mit einem engen 9:7 Sieg gegen die Vertretung des DJK VfL Willich sicherte sich die 1. Herrenmannschaft den Herbstmeistertitel in der Bezirksklasse und bleibt beim Projekt „Wiederaufstieg“ auf Kurs. Andreas Plückhahn konnte als einziger zweimal punkten und machte so den entscheidenden Unterschied. Da auch der Verfolger Kamp-Lintfort Federn ließ, haben die Rhenanen nun einen komfortablen 4-Punkte Vorsprung.
Ebenfalls Herbstmeister ist die Reserve von Rhenania in der Kreisliga. Ein verlustpunktfreier Durchmarsch in der Hinrunde spricht eine deutliche Sprache. Das musste auch der ASV Lank beim klaren 9:2 an diesem Wochenende erfahren.
Ebenfalls erfreulich das Abschneiden der beiden Folgemannschaften in der anderen Gruppe in der Kreisliga. In einem ausgeglichenen Spiel trennten sich die 3. Mannschaft und der TTC Straelen/Wachtendonk mit einem 8:8 unentschieden. Nach der Vorrunde belegt die 3. Herren den zweiten Platz und wahrt damit die Chancen auf die Qualifikation für die Aufstiegsrunde zur Bezirksklasse. Obwohl die 4. Mannschaft in Hüls unnötig hoch mit 9:4 verlor, konnte sie vom Erfolg des GSV Moers gegen Traar profitieren und überwintert so auf einem Nichtabstiegsplatz.
Mit einem Erfolg beendete die 5. Mannschaft die Hinrunde. Sie schlug den TTV Falken Rheinkamp knapp mit 9:7 und hält sich damit die Optionen für den Klassenerhalt offen.
Mit einem 9:4 gegen Wachtendonk hält auch Rhenania 6 den Anschluss an die Spitze. Erfreulich hier das Abschneiden von Ersatzmann Frederic Dimmers, der sowohl im Einzel als auch im Doppel punkten konnte und somit an diesem Wochenende ungeschlagen blieb, da er auch bei seinem Einsatz in der Jungen Kreisliga an der Seite von Mike Stephan punktete und so das 6:4 gegen den Hülser SV sicherte. Kampflos bekam die 7. Mannschaft die Punkte, da der Gegner aus Bockum nicht antrat. So überwintert die Mannschaft auf einem hervorragenden 2. Platz.
Chancenlos blieben dagegen die Schüler der Rhenania beim 3:7 gegen den ASV Lank.


10. Spieltag

St. Hubert und Uerdingen hatten dieses Wochenende gegen die Rhenania keine Chance. Während die 1. Herren ihren Mannschaftsführer zum 69. Geburtstag mit einem 9:1 gegen St. Hubert I beschenkte, schickte die 4. Mannschaft der Reserve von St. Hubert mit nur 7 Sätzen und 9:0 Punkten nach Hause und verließ erstmalig in dieser Saison die Abstiegsränge.
Das 9:2 der 2. Herren beim Tabellenletzten Bayer Uerdingen V war erwartet.
Etwas schwerer taten sich die Herren der 7. Mannschaft gegen Bayer Uerdingen VIII, konnten aber am Ende doch verdient 9:5 siegen und bleiben somit weiter auf Aufstiegskurs.
Glück hatte dagegen die 6. Herren gegen Uerdingen VII. Durch den irregulären Einsatz der Nummer 2, der durch 4 Ersatzeinsätze nicht mehr spielberechtigt war, wurde das Spiel 9:0 für Rhenania gewertet.
Dass auch eine hohe Führung keine Sieggarantie ist, musste die 3. Herren leidvoll erfahren. Lediglich ein Doppel überließ man zunächst den Gastgebern von TS Krefeld und ging souverän mit 6:1 in Führung. Doch dann kippte das Spiel und Turnerschaft holte Punkt um Punkt auf und ging schließlich sogar 8:6 in Führung, ehe Fritz Scholl und das Abschlußdoppel noch den hoch verdienten Punkt sichern konnten.
Bei der 5. Mannschaft wurde Thomas Derichs schmerzvoll vermisst und so musste die Mannschaft sich Hüls knapp mit 9:5 geschlagen geben. Das ist umso schlimmer, da Hüls momentan den Platz am rettenden Ufer innehat und man mit einem Sieg hätte aufschließen können.
8:4 siegten im Nachholspiel die 2. Damen gegen Rheydt.

Jugend
In der Jungen Kreisliga konnte nur Mike Stephan punkten (2:0 Einzel, 1:0 Doppel mit Frederic Dimmers). Die Punkte nahm Willich beim 7:3 mit nach Hause.
Mehr wäre für die 1. Schülermannschaft drin gewesen, aber 4 verlorene 5. Sätze waren dann für den 4:6 Misserfolg ausschlaggebend.


9. Spieltag

Mit 8:5 gewann die 1. Damen beim BSV Wesel Flüren und schraubte damit ihr Punktekonto auf 11:7 Punkte. Für die Königshofer punktete: Luella Zimmermann (1), Marina Schumann (2), Hildegard Schulz (3), Roswitha Lindner (1) und ein Doppel.
Max. 80 Sätze können in einem Tischtennisspiel gespielt werden, 71 wurden bei der Begegnung des Post SV Kamp-Lintfort gegen unsere 1. Herren gespielt. Nach fast vier Stunden Spielzeit hieß der glückliche Sieger mit einem 9:7:Kamp-Lintfort.
Chancenlos war die 2. Damenmannschaft bei Ihrer Reise zum TV Hückelhoven-Ratheim. Bei der 0:8 Niederlage konnten nur 5 Sätze gewonnen werden.
Weiterhin ungefährdet ist die 2. Herren, die nach dem 9:3 Erfolg über Anrather VI, weiterhin Tabellenführer bleibt.
Im Spitzenspiel der 2. Kreisklasse trennten sich die 6. Herren und Anrahter TK RW VIII 8:8.
Auch die 7. Herren bleibt erfolgreich. Mit 9:1 gewann man bei TS Krefeld IV.

Jugend

Durch einen 6:4 Erfolg beim Tabellennachbarn aus Neukirchen, schiebt sich die 1. Jungend auf den zweiten Platz in der Kreisliga vor.
Böse mit 1:9 unter die Räder kam die 1. Schülermannschaft bei ihrem Gastspiel bei TS Krefeld. Nur Simon Lebenstedt konnte ein Einzel gewinnen.


8. Spieltag

Relativ chancenlos war die 1. Damen im Spiel gegen den Tabellenführer von TuS Xanten. Der einzige Lichtblick bei der 3:8 Niederlage war der Sieg von Spitzenspielerin Luella Zimmermann gegen die bis dahin ungeschlagene Nr. 1 der Xantenerinnen Bettina Balfoort, die bis zu diesem Spiel eine Bilanz von 21:0 aufwies.
Mittlerweile vier Punkte Vorsprung hat die 1. Herren nach dem 9:2 Erfolg über die zweite Mannschaft des Vfl Rheinhausen und bleibt damit ungefährdet Tabellenführer.
Ebenfalls vier Punkte Vorsprung hat die zweite Herren in der Kreisliga, wo die dritte Mannschaft des DJK SC BW Mülhausen mit 9:1 besiegt wurde.
Nur vier Sätze gönnten die Gäste aus Anrath der 2. Damenmannschaft bei der 0:8 Niederlage.
Ihren zweiten Tabellenplatz gefestigt hat die 3. Herren durch einen 9:3 Erfolg beim Rivalen aus Anrath V.
Chancenlos war die 4. Mannschaft im Spiel gegen den Tabellenführer aus Mülhausen, nur Ersatzspieler Markus Dohmen konnte einen Sieg einfahren. Schwer zu kämpfen hat die 5. Mannschaft. Mit 2:9 unterlag man den Falken aus Krefeld.
Mit 9:2 gewann die 7. Herren gegen die zweite Vertretung von Union Krefeld und belegt mit einem Spiel Rückstand den zweiten Platz.

Jugend
Mit 7:3 rang die 1. Jugend die zweite Mannschaft vom TTV BW Krefeld nieder. Für die Punkte sorgten, der im Einzel bisher ungeschlagene Mike Stephan, Frederic Dimmers, Tobias Emde sowie ein Doppel.
Wieder Lehrgeld bezahlen musste die 1. Schüler in der Kreisliga. Bei der 1:9 Niederlage konnte nur Alexander Paul ein Einzel gewinnen.


7. Spieltag
Ein packendes dreistündiges Duell lieferte sich die 1. Damen mit den Gastgebern aus Kirchhellen. Mit wechselnder Führung lag mal die eine, dann wieder die andere Mannschaft vorne. Als die Königshofenerinnen sich mit 5:3 absetzen konnten, kam der Traum vom doppelten Punktgewinn näher. Aber die Gastgeberinnen schlugen zurück und gingen selbst mit 7:6 in Führung, bevor es an Marina Schumann war, den 7:7 Ausgleich festzumachen.
Auch der Mitabsteiger aus Moers konnte die 1. Herren bei ihrem Siegeszug in der Bezirksklasse nicht aufhalten. Mit 9:4, nach zwei glücklichen Auftaktsiegen im Doppel, sicherte die 1. Herren die Tabellenspitze.
Chancenlos war die 2. Damen im Spiel gegen TTC Schiefbahn. Bei der 1:9 Niederlage konnte nur das Doppel Smykalla/Hentze punkten.
Sehr schwer tat sich die 2. Herren in der Kreisliga mit dem Gegner aus Neukirchen. Bei dem 9:5 Sieg hatte Jürgen Rudolph einen rabenschwarzen Tag erwischt. Mit seinen Abwehrkünsten konnte er kein Einzel und auch nicht das Doppel, zusammen mit Burkhard Ernst, gewinnen.
Weiter spielten:
3. Herren – TTC Homberg 9:1
GSV Moers II – 4. Herren 5:9
FC RW Moers – 5. Herren 8:8
6. Herren – TV Vennikel IV 9:2

Jugend

Einen wichtigen 6:4 Erfolg feierte die 1. Jugend beim direkten Verfolger von Teutonia St. Tönis II und schoben sich an St. Tönis vorbei auf den dritten Tabellenplatz.
Nicht ganz so erfolgreich, aber auch gegen St. Tönis, spielte die 1. Schülermannschaft. Bei der 2:8 Niederlage konnte nur Simon Lebenstedt und Alexander Paul punkten.
Ebenfalls mit 2:8 unterlag die 2. Schüler gegen die Falken aus Rheinkamp. Hier konnten sich Sascha Behr und Pascal Nilkens in die Siegerliste eintragen.


6. Spieltag Teil 2
Auch als Meisterschaftsfavorit müssen erst alle Spiele gewonnen werden. Dies ging wohl der 1. Herren durch den Kopf, als sie plötzlich mit 1:4 gegen die Mannschaft des DJK Vfl Tönisberg zurücklag, Dann besann sich die Mannschaft aber ihrer kämpferischen Fähigkeiten und konnte 8 Einzel in Folge gewinnen, Endstand: 9:4. Bester Spieler war Jörg Pasch, der beide Einzel und auch das Doppel an der Seite von Ralf Goecke gewinnen konnte.
Weiter ihre Runden an der Tabellenspitze dreht die 2. Herrenmannschaft nach dem 9:4 Erfolg beim TTC BR Schaephuysen III.
Denn zweiten Tabellenplatz hat die 3. Herren nach einem hart umkämpften 9:5 Erfolg erobert. Hier glänzten Tobias Stiefel und Marc Derichs, die ihre beiden Einzel und an der Seite von Fritz Scholl (Tobias Stiefel) und Marc Preuß (Marc Derichs) ihre Doppel gewinnen konnten.
Ihren ersten Saisonsieg gegen den Abstiegskonkurrenten aus Lindenthal feierte die 4. Herren mit einem 9:3. Immer noch nicht richtig in Fahrt kommt die 5. Herrenmannschaft um den 1. Vorsitzenden Frank Kranen. Die 5:9 Niederlage gegen den Absteiger aus Nieukerk war bereits die fünfte Saisonniederlage.
Durch die 6:9 Niederlage gegen den KTSV Preußen Krefeld sackte die 6. Mannschaft ins Mittelfeld ab.
Mit 9:0 fegte die 7. Herren die Gäste aus Strümp regelrecht aus der Halle und kletterte damit an die Spitzenposition der 3. Kreisklasse.

Jugend
Auch die Jugend war nach den Ferien wieder aktiv. 6:4 stand es nach 90 Minuten Spielzeit für die 1. Jugend im Spiel gegen den Hülser SV. Mit 2:8 verlor die 1. Schüler beim ASV Lank, nur Alexander Paul konnte zweimal punkten. Mit dem gleichen Ergebnis verlor auch die 2. Schüler gegen den ASV Lank II. Hier punkteten Alexander Schultz und Sascha Behr.

6. Spieltag

In einem vorgezogenen Spiel in der Damen Verbandsliga besiegte die 1. Damen die Gäste aus Walbeck mit 8:4. Der Anfang lief nicht so günstig für die Gastgeberinnen, die nach einem 0:2 dem Vorsprung der Gäste hinterherlaufen mussten. Nach Siegen von Luella Zimmermann, Hilde Schulz und Anja Baudeck stand es ausgeglichen 3:3, bevor die Gäste ein letztes Mal in Führung gehen konnte. Fünf Einzel in Folge, bei nur vier Satzverlusten sicherten den Erfolg und die Eroberung des dritten Tabellenplatzes.

Bezirksmeisterschaften
Erfolgreich kehrten die Vertreter der Tischtennisfreunde von den Bezirksmeisterschaften in Oberhausen zurück. Bei den Damen in der neu geschaffenen B Klasse erreichte Sara Hentze das Endspiel.
Bei den Senioren 40 erreichte Detlef Abraham im Einzel das Achtelfinale und zusammen mit seinem Partner Andreas Schmitz aus Uerdingen das Doppelfinale, wo sie denkbar knapp mit 2:3 unterlagen. In der Seniorinnen 60 Klasse belegte Roswitha Lindner – aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses – den dritten Platz und zusammen mit Reinhilde Dohrenbusch den zweiten Platz im Doppel. Jeweils im Viertelfinale war Schluss für Werner Gollnick und Horst Reinhart in der Senioren 70 Klasse. Im Doppel spielte Werner Gollnick an der Seite von Peter Düster und ereichte mit ihm das Halbfinale wo sie dem späteren Siegerpaar Dum / Dr. Witthaus unterlagen. Diese gewannen im Finale souverän mit 3:0 gegen die Paarung Reinhart / Brocker. Einen weiteren Titel gab es im Doppel in der Senioren 75 Klasse durch Paul Juchems, der an der Seite von Helmut Hupp erfolgreich war.


5. Spieltag

Das vorgezogene Spiel in der Damen-Verbandsliga zwischen dem TV Voerde und der ersten Damenmannschaft entwickelte sich zu einem wahren Krimi. Nach fast drei Stunden Spielzeit entführten die Gäste beide Punkte durch einen denkbar knappen 6:8 Erfolg. Sechs Spiele wurden erst im entscheidenden fünften Satz beendet, wobei die Gäste viermal das glücklichere Ende für sich hatten.
Die Rhenaninen hatten einen schlechten Start, beide Doppel wurden klar mit 0:3 verloren. Nach einem Sieg von Luella Zimmermann und drei Niederlagen lagen die Königshofenerinnen bereits mit 1:5 zurück, bevor wieder Luella Zimmermann und Marina Schumann auf 3:5 verkürzen konnten. Doch die Gäste legten nach und gingen mit 7:3 in Führung. So einfach wollten die Gastgeber sich aber nicht geschlagen geben und kamen, nach Siegen von Hildegard Schulz, Luella Zimmermann und Marina Schumann auf 6:7 heran. Im letzten Spiel hatte Roswitha Lindner dann die Chance das Unentschieden zu sichern, sie verlor unglücklich mit 8:11 im letzten und entscheidenden fünften Satz.


4. Spieltag

Die erste Niederlage musste die 1. Damen in der Verbandsliga hinnehmen. Im Spiel der ungeschlagenen Mannschaften setzten sich die Gastgeber aus Kamp-Lintfort mit 8:5 durch. Nach den Doppeln (1:1) zog der Gastgeber mit 4:1 und 6:2 davon, so dass die Aufholjagd von Anja Baudeck, Roswitha Lindner und Luella Zimmermann etwas zu spät kam.
Ungeschlagener Tabellenführer bleibt die 1. Herren in der Bezirksklasse. Mit 9:2 gewann die Mannschaft um Spitzenspieler Detlef Abraham gegen die Gäste aus St. Tönis. Diese konnten noch bis zum 3:2 mithalten, von den anschliessenden sechs Einzeln aber nur noch 2 Sätze gewinnen.
Beim 3:8 gegen TTC Waldniel II punktete Monika Smykalla zweimal für die 2. Dammenmannschaft.
Im Spitzenspiel der Kreisliga A schlug der hohe Favorit Königshof II die Gastgeber, die ohne ihre Nr. 2 auskommen mussten, verdient mit 9:4 und sind hier alleiniger Tabellenführer.

Weiter spielten
TV Traar – 3. Herren 6:9
4. Herren – TS 1872 Krefeld 6:9
5. Herren – Vfl Willich III 3:9
TTF Linn II – 6. Herren 9:3

Jugend
Mit 5:5 trennte sich die 1. Jugend gegen den Tabellenführer aus Willich. Es punkteten: Mike Stephan und Tobias Emde je zweimal und das Doppel Stephan / Dimmers.
Einen 7:3 Erfolg über die Schülermannschaft des Anrather TK konnte die 1. Schüler verbuchen. Hier punkteten: Simon Lebenstedt (2), Alexander Paul (2), Tim Hülskath (1) und beide Doppel.
Nur zu 2 Ehrenpunkte durch Pascal Nilkens und dem Doppel Herrmann/Bas kam die 2. Schüler bei der 8:2 Niederlage gegen die Schülermannschaft des TB Neersen.


3. Spieltag

Während die 1. Damen spielfrei hatte, musste die 1. Herren gegen den Aufsteiger aus Vennikel ran. Bis zum 3:5 konnten die Gäste noch mithalten, dann war die Gegenwehr allerdings beendet und die Königshofener verteidigten durch einen 9:3 Erfolg die Tabellenführung.
Ständig dem Vorsprung der Gäste aus Dormagen hinterherlaufen musste die 2. Damen. Nachdem sie bereits mit 4:7 hinten lagen, mobilisierten sie die letzten Kräfte und glichen zum 7:7 aus.
Jetzt alleiniger Tabellenführer ist die 2. Herren nach einem 9:5 Erfolg über die 2. Mannschaft den DJK Kempener LC.

Jugend

Ohne ihre Spitzenspieler verlor die 1. Jugend mit 2:8 gegen TTF Neukirchen und rutschte auf den 4. Platz ab. Nur einen Satz konnte die 2. Jugend bei ihrem Auswärtsspiel in Bockum gewinnen.
Regelrecht abgerungen hat die 1. Schüler ein 5:5 unentschieden gegen die Schülermannschaft der Turnerschaft Krefeld. Erfolgreichster Spieler war Alexander Paul, der im Einzel sowie im Doppel an der Seite von Stefan Rönz ungeschlagen blieb.


Kreismeisterschaften

Pünktlich wie jedes Jahr fanden gleichzeitig zu den Fischeln Open die Kreismeisterschaften der Tischtennisspieler im Kreis Krefeld statt. Mit 29 von 164 Meldungen im Seniorenbereich stellten die Tischtennisfreunde eine der größten Delegationen. Sportlich erfolgreich waren sie auch noch dabei. So gewann Mike Stephan die Jugend B Konkurrenz und zusammen mit seinem Mannschaftskollegen Frederic Dimmers das Doppel. Bei den Senioren AK III setzte sich Horst Reinhart vor drei Spielern des Vfl Rheinhausen durch und gewann erneut den Kreismeistertitel. Aber auch in der A Klasse wurden Erfolge gefeiert. Luella Zimmermann krönte ihre gute Leistung und wurde Zweite hinter Barbara Spix, die für Anrath in der Oberliga aufschlägt. Im Doppel belegte sie zusammen mit Sara Hentze ebenfalls den zweiten Platz. Zu guter Letzt war sie auch noch im Mixed erfolgreich. Hier spielte Luella Zimmermann mit Ralf Goecke und belegte den dritten Platz. Die Herren C Klasse beherrschte Sascha Lahn, der sich nach einem 3:0 Sieg über den Vorjahressieger Oliver Wojtasik den Titel sicherte. Im Doppel kam er mit seinem Partner Marc Derichs auf den dritten Platz. Ganz überraschend gewannen Sascha Hentze und Dirk Voosen den Doppeltitel in der Herren D Klasse, hier belegte Dirk Voosen noch den dritten Platz im Einzel.


2. Spieltag

Eine Woche vor den Kreismeisterschaften geht das Märchen für die beiden Erstvertretungen weiter. Während die 1. Damen bei 8:5 Sieg bei Post SV Oberhausen lange zittern musste, bevor Roswitha Lindner den entscheidenden achten Punkt machte, kam die 1. Herren zu einem ungefährdeten 9:3 Erfolg beim Aufsteiger aus Schiefbahn. Für die ohne Spitzenspieler Detlef Abraham angetretenen Königshofer blieb nur Altmeister Horst Reinhart ohne Punktgewinn im Einzel.
Nach ihrem Auftaktsieg wurde die 2. Damenmannschaft durch eine 8:2 Niederlage gegen die Vertretung des TTC Friemmersdorf-Neurath auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Weiter das Geschehen in den Kreisligen mitdiktierend, gewannen die 2. und 3. Herren gegen TTF Linn (9:1), bzw. GSV Moers (9:2). Wieder gut verkauft, aber leider ohne Punkte, kam die 4. Herren von ihrem Auswärtsspiel bei der fünften Vertretung des Anrather TK zurück.

Weiter spielten:
DJK Teutonia St. Tönis V – 7. Herren 6:9
6. Herren – SV BR Forstwald III 9:3
Vfl Rheinhausen III – 5. Herren 9:2

Jugend

Mit 10:0 gewann die 1. Jugend überraschend hoch bei der zweiten Jugend der TTC BW Krefeld und sicherten sich damit den zweiten Tabellenplatz. Das gleiche Ergebnis, allerdings für die Gäste vom SV BR Forstwald erspielte die 2. Jugend.
Mit 8:2 verlor die 1. Schüler gegen die Schüler des TSV Krefeld Bockum, für die Punkte sorgten Simon Lebenstedt und Julian Schumpe. Auch die 2. Schüler unterlag mit 8:2. Gegen die Schüler des TTV Falken Rheinkamp war leider kein Kraut gewachsen.


Saisonstart 2009/2010

Einfach nur spitze, wie die Tischtennisfreunde aus den Startlöchern gekommen sind. In der Verbandsliga fegte der Aufsteiger aus Königshof die Gäste vom TTG DJK Rhld. Hamborn mit 8:0 von der Platte.
Auch die 2. Damen konnte ihr erstes Spiel in der Bezirksklasse gegen die Damen des TSV Krefeld Bockum mit 8:5 gewinnen.
Die 1. Herren konnte ihrem Ruf als Aufstiegsfavorit gerecht werden und gewann, ohne Nr. 1 und 2, souverän mit 9:0 gegen SC Bayer Uerdingen IV.
Nicht ganz so hoch, aber immer noch deutlicher als erwartet setzte sich die 2. Herren gegen die Vertretung des SSV Strümp mit 9:3 durch.
Ebenfalls zu 0 gewann die 3. Herren ihr Eröffnungsspiel beim TTC Lindenthal.
Mit 3:9 unterlag die 4. Mannschaft den Gästen aus Homberg, wobei man sich als Aufsteiger sehr gut präsentierte.
Weitere Ergebnisse:
5. Herren - ASV Lank II 2:9
TV Traar III - 6. Herren 9:3
TSV Nieukerk III - 7. Herren 3:9

Jugend
Mit zwei Jugend und 2 Schülermannschaften treten die Tischtennisfreunde in dieser Saison an.
Nachdem viele Jugendliche in den Seniorenbereich hochgerutscht sind, wurden alle Mannschaften neu aufgestellt.
1. Jugend - Teutonia St. Tönis II 4:6
SSV Strümp - 2. Jugend 8:2
1. Schüler - Teutonia St. Tönis 7:3
TTV Falken Rheinkamp - 2.Schüler 9:1


Vereinsmeisterschaften 2009

Mit einer Rekordbeteiligung von über 40 Teilnehmern eröffnete der 1. Vorsitzende Frank Kranen am Samstag die Einzel- und Doppelkonkurenzen bei den Damen und Herren. Bei wunderschönem Wetter wurde in der Halle gespielt und draußen gegrillt.
Bereits am Freitagabend wurde die Mixedkonkurenz durchgeführt, wo leider einige Damen wegen Verletzungen nicht mitspielen konnten. So wurde im Modus „jeder gegen jeden“ das Turnier durchgeführt. Spannend blieb es bis zur letzten Runde, wo noch drei Paare Chancen auf den Titel hatten. Am Ende setzte sich Sara Hentze an der Seite von Werner Müller vor Luella Zimmermann mit Sascha Hentze durch.
Bei den Damen setzte sich nach packenden Spielen Luella Zimmermann vor Monika Smykalla und Sara Hentze durch. Im Doppel ließen die erst und drittplatzierte Zimmermann / Hentze Monika Smykalla und Petra Rußbild keine Chance.
Im Doppelfinale der Herren setzte sich die Aussenseiterpaarung Attila Bas / Waldemar Mrotzek vor Sascha Lahn / Thomas Derichs durch. Bedingt durch die hohe Teilnehmerzahl und dem traditionellen Modus von Gruppenspielen und anschließendem Doppel-KO fand das Finale bei den Männern erst um 22.45 Uhr statt. Hier konnte Detlef Abraham wieder einmal die Angriffe der Herausforderer abwehren und sich zum Vereinsmeister krönen. Im Finale setzte er sich glatt mit 3:0 gegen Jörg Pasch durch. Auf den dritten Platz spielte sich Altmeister Horst Reinhart.


Auf dem Treppchen in Sofia

Bei den zweiten internationalen Mannschaftsmeisterschaften der Senioren CLUBs trafen die Länder aus England, Irland, Türkei, Russland, Niederlande, Schweiz, Australien, Deutschland und dem Gastgeberland Bulgarien in Sofia aufeinander.
Bei den Damen Sen 60 wurde auch Roswitha Lindner von TTF Rhenania Königshof in ihrer Altersklasse nominiert. Neben den beiden Spielerinnen Marianne Kervat und Gudrun Engel aus Berlin konnten sie  ohne Spielverlust den 1. Platz und somit den Siegerpokal des Turniers in Empfang nehmen. Der zweite Platz ging an England, der 3. Platz an Irland. Ein weiterer internationaler Erfolg für Roswitha Lindner.

Auf dem Foto: von links nach rechts 1. Platz : M. Kervat, G. Engel und R. Lindner


Europameisterschaft der Senioren in Perec 2009

Vom 13.06. - 15.06.2009 fuhr eine kleine Delagation von Rhenanen ins schöne Perec (Kroatien) um dort in verschiedenen Klassen sein Unwesen zu treiben.

Glücklich und erholt, konnten wir unsere Reisenden in unserer Halle wieder in Empfang nehmen.


Westdeutsche Senioren Mannschaftsmeisterschaften in Billerbeck
Die Damen von TTF Rhenania Königshof konnten in der Aufstellung Roswitha Lindner und Reinhilde Dohrenbusch in der Sen 60-Klasse den Titel des Westdeutschen Meisters erringen.
Im letzten Jahr noch als 3.Platzierter konnten in diesem Jahr dieselben Gegnerinnen nunmehr besiegt werden. Gegen den TTC Bensberg sowie auch gegen den FTV Düsseldorf wurden die Spiele mit 3:1 gewonnen. Roswitha Lindner konnte in diesem Jahr erstmalig gegen die Düsseldorferin Marianne Blasberg 3:0 punkten.

Deutsche Senioren Einzelmeisterschaften in Koblenz
Das Gruppenlos meinte es im Vorfeld nicht sonderlich gut mit Roswitha Lindner. Hatte sie doch in ihrer Gruppe auch die 4.- und 6.-Platzierte der DTTB-Joola-Rangliste Sen 60. In guter Tagesform konnte sie jedoch alle 3 Spiele gewinnen und wurde Gruppenerste. Die nächste Runde verlor sie knapp mit 1:3.
Im Doppel mit ihrer Partnerin Christel Kipp aus Wuppertal wurden sie als amtierende Westdeutsche Meister gesetzt. Sie konnten sich bis ins Halbfinale vorkämpfen. Dort mussten sie nach dem Sturz von Roswitha Lindner aufgeben, da sie sich mit dem Handgelenk abgestützt hatte und ein Weiterspielen nicht möglich war.
Die Bronzemedaille war Ihnen aber bis dahin schon sicher.


So sehen glückliche Spielerinnen aus,
die die Fahrkarte zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft gewonnen haben!!!

Reinhilde Dohrenbusch und Roswitha Lindner haben den 1. Platz bei den Westdeutschen Mannschaftsmeisterschaften erkämpft, d.h. sie sind Westdeutsche Meisterinnen in der Damen 60 geworden. Letztes Jahr haben unsere Mädels gegen die gleichen Spielerinnen gespielt und sind auf den 3. Platz verwiesen worden. Annemarie Falkowski und Petra Redam aus Geldern Veert haben den 2. Platz in der Seniorinnen 50 gewonnen und sind somit auch zur Deutschen Senioren-Mannschaftsmeisterschaft in 3 Wochen in Schwarzenbek/Norddeutschland qualifiziert.

Wir drücken euch die Daumen!


Jahreshauptversammlung 2009 - Frank Kranen neuer Vorsitzender

Zum letzten Mal begrüßte der 1. Vorsitzende Burkhard Ernst die zahlreich erschienenden Mitglieder, insbesondere die Ehrenmitglieder Horst Hannappel und Horst Reinhart. Nach 32 Jahren Vorstandsarbeit hat er sich entschlossen die Geschicke des Vereins in die Hände von Frank Kranen zu legen, der auch einstimmig von der Versammlung gewählt worden ist. In Anerkennung seiner Verdienste wurde Burkhard Ernst zum Ehrenmitglied ernannt.
Mit insgesamt 109 Erwachsenen und 33 Jugendlichen Mitglieder sind die Tischtennisfreunde einer der größten Tischtennisvereine im Kreis Krefeld.
Auch der Bericht des Schatzmeisters verzeichnete gute, ausgeglichene Zahlen.
Nach dem Abstieg im letzten Jahr, hat sich die 1. Damen gewaltig zurückgemeldet. Ohne einen Verlustpunkt steigt die Mannschaft wieder in die Verbandsliga auf. Damit die Klasse in der nächsten Saison gehalten werden kann, konnte mit Luella Zimmermann eine neue Nr. 1 verpflichtet werden. Das gleiche Ziel hat die 1. Herrenmannschaft, die in diesem Jahr mit viel Verletzungspech aus der Bezirksliga abgestiegen ist. Durch den Rückzug von Burkhard Ernst und der Übernahme des Vorsitzes durch Frank Kranen waren einige Neuwahlen erforderlich.
Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

1. Vorsitzender: Frank Kranen
2. Vorsitzender: Thomas Derichs
Geschäftsführer: Kristian Schneider
Schatzmeister: Rolf Hannappel
Sportwart: Horst Reinhart
Pressewart: Stefan Lützel
Beisitzer: Marina Schumann
Zeugwart: Luella Zimmermann
Jugendwartin: Sara Hentze
Stellvertretender Jugendwart: Kevin Stevens


Eine heiße Diskussion ergab die Mannschaftsaufstellungen für die nächste Saison. Da aber die Wechselfrist erst am 31.05.09 endet, konnte natürlich noch kein Ergebnis erzielt werden. Voraussichtlich werden die Rhenanen mit 2 Damen- und 7 Herrenmannschaften an den Start gehen. Die Jugendabteilung startet mit 2 Jugend- und einer Schülermannschaft.


Aufstieg perfekt

Nachsitzen musste die 4. Herren am letzten Wochenende. Als Tabellendritter sicherte die Mannschaft um den Vorsitzenden Frank Kranen die Teilnahme an der Aufstiegsrunde, wobei der Sieger dieser drei Mannschaften den Aufstieg in die Kreisliga sicher hat. Als erstes traf die Mannschaft auf die zweite Vertretung des TTV St. Hubert, die mit 9:3 besiegt wurden. Im zweiten Spiel gewann auch Teutonia St. Tönis II, diesmal mit 9:7, gegen St. Hubert, so dass im letzten Spiel die beiden Mannschaften sich in einem wahren Endspiel gegenüberstanden. Hier sicherten sich die Rhenanen nach harten Kämpfen ebenfalls einen 9:3 Sieg und steigen damit in die Kreisliga auf.


Jugendvereinsmeisterschaft 24./25. April 2009

Der neue Vereinsmeister 2009 in der Kategorie Jugend ist zugleich der Vorjahressieger – Andre Bucher. In einem spannenden Endspiel, in dem 5 Sätze lang um den Titel gekämpft wurde, gewann er wie im letzten Jahr gegen Kevin Stevens, der ebenfalls wie in 2008 den zweiten Platz erreichte. Den 3. Platz erspielte sich erfolgreich Mike Stephan. Bei den Schülerinnen heißt die neue Vereinsmeisterin Isabel Striewisch, gefolgt von den Schwestern Astrid und Alexa Küppers auf den Plätzen zwei und drei. Bei den Schülern dagegen ist Tim Hülskath die neue Nummer Eins, vor Alexander Paul gegen den er während des Turniers verlor, im Endspiel aber Sieger wurde. Drittbester Spieler war Stefan Rönz.

In den Doppeln setzten sich in der Jugendgruppe Kevin Stevens und Frederic Dimmers gegen die Paarung Mike Stephan/Tobias Emde durch, Platz drei ging an Andre Bucher und Dennis Strathmann. In der gemischten Schüler-/Schülerinnen-Gruppe wurden in diesem Jahr Alexa Küppers und Tim Hülskath Vereinsmeister im Doppel. Astrid Küppers und Franziska Prahl platzierten sich hinter ihnen, gefolgt von Judith Schimpf und Isabel Striewitsch. Seinen ersten Titel und seinen ersten Pokal nach nur wenigen Monaten im Tischtennissport holte sich Julian Schumpe und sein routinierterer Partner Dennis Strathmann bei den Schülern. Die Doppel Alexander Paul/Tobias Herrmann und einmal mehr Tim Hülskath zusammen mit seinem Partner Simon Lebenstedt sicherten sich die Plätze zwei und drei.

Mit der Siegerehrung wurden auch drei Wanderpokale für besondere Verdienste verliehen. Für hervorragende sportliche Leistungen und zugleich vorbildliches Verhalten an der Platte erhielt Frederic Dimmers den Horst Reinhart –Wanderpokal. Verdienste um den Verein bzw seine jugendlichen Spieler hat Kevin Stevens erworben, befand die Jury. Für diesen Einsatz ehrte sie ihn mit einem Pokal, der den Namen „Treuer Schluff“ trägt. Und noch einen Pokal schleppte Kevin Stevens an diesem Abend nach Hause – den Vereinsmeisterpokal für den erfolgreichsten Spieler des Turniers!!!

Jugend_2009


Hermann Josef Kleinlosen

Am 07.04.09, kurz vor Ostern, verstarb unser langjähriges Mitglied Hermann-Josef Kleinlosen nach kurzer, schwerer Krankheit. Zum 01.06.1968 wechselte der damals 18jährige Kleinlosen von Bockum nach Königshof um dort 13 Jahre in der 1. Mannschaft zu spielen. Zu damaliger Zeit spielte die 1. Mannschaft noch in der Oberliga, welches die zweit höchste Spielklasse war. Um die Jungen vorzulassen wechselte er in der Saison 1981-1982 in die zweite Mannschaft, der er bis zu seinem Tode angehörte. Die Vereinsmeisterschaft gewann er 1970 und 1979. Aber nicht nur an der Platte, wo er von seinen Gegnern und Mitspielern immer für seine sportliche Art geachtet wurde, auch im Hintergrund strickte er an den Geschicken der Tischtennisfreunde mit. Von 1975 bis 1985 war er deren Geschäftsführer und von 1985 – 1989 Schatzmeister.
Wer so viel leistet, wird natürlich auch für seine Verdienste geehrt. Den Kreisehrenbrief erhielt er 1982, den Bezirksehrenbrief 1988.
Hermann Josef Kleinlosen hinterlässt nicht nur bei seiner Familie, denen unser herzlichstes Beileid gilt, auch bei uns eine große Lücke. Wir werden ihn sehr vermissen
.


Jugendversammlung und Vereinsmeisterschaften

Am kommenden Wochenende startet die Jugendversammlung und die Jugendvereinsmeisterschaften.
Nach der Hauptversammlung der Jugendabteilung starten die Vereinsmeisterschaften in den jeweiligen Klassen
ab 14 Uhr.