Presseberichte

Presseberichte Saison 2005-2006

Presseberichte Saison 2006-2007

Presseberichte Saison 2007-2008

Presseberichte Saison 2008-2009

Presseberichte Saison 2009-2010

Presseberichte Saison 2010-2011

Presseberichte Saison 2011-2012

Presseberichte Saison 2012-2013

Presseberichte Saison 2013-2014

Presseberichte Saison 2014-2015

Presseberichte Saison 2015-2016

Presseberichte Saison 2016-2017


Senioren Weltmeisterschaft vom 23.-29. Mai 2016 in Alicante/Elche

Die Tischtennisfreunde „Rhenania“ Königshof waren wieder mit einigen Aktiven an der Tischtennis-Weltmeisterschaft der Senioren beteiligt. Diese fand Ende Mai in Alicante und Elche in Spanien statt.

Bei den Seniorinnen 65 zeigte Roswitha Lindner eine sehr gute Leistung unter immerhin 164 Teilnehmerinnen. Sie konnte ihre Vorrundengruppe problemlos gewinnen und war auch in der Hauptrunde zunächst erfolgreich. Dann traf sie allerdings auf die übermächtige Japanerin Setsuko Ioki, gegen die Roswitha keine Chance hatte. Ioki unterlag im Weltmeisterschafts-Finale später knapp gegen ihre Landsfrau Kazuko Harada.

Im Doppel trat Lindner mit Vera Meyer (Hamburg) an und übertraf noch ihren Einzelerfolg. Die Gruppe wurde wiederum deutlich gewonnen und in der Hauptrunde gewannen nach hartem Kampf Fünfsatzsiege über japanische und US-amerikanische Paarungen. Endstation war schließlich das Viertelfinale, als Lindner / Meyer die Überlegenheit von Larisa Ilinskaia / Tetyana Sulimova aus Russland anerkennen mussten.

Paul Juchems musste zwar bei den Senioren 85 in der Hauptrunde früh die Segel streichen. In der Trostrunde trumpfte er aber dann im Doppel groß auf und trug gemeinsam mit seinem Partner Messias Pereira (Brasilien) den Titel eines Weltmeisters nach Hause. Für diesen Erfolg ehrten ihn die Rhenanen kürzlich mit einem Weltmeister-Trikot (Fotos).

Weitere Teilnehmer in Alicante waren Petra Rußbild, Horst Reinhart, Colin Pratt und Werner Gollnick. Für alle bleiben die Tage eine großartige Erinnerung.

 

Königshofer Teilnehmer

Königshofer mit Betreuern - Gerda Gollnik und Heidi Pratt

Vladimir Samsonov & Roswitha Lindner

Spielergebnisse:

Roswitha Lindner - Sen 65 -

164 Seniorinnen waren gemeldet in der Altersklasse 65-69

Gruppenerste im Einzel :

3:0 gegen Inderin
3:1 gegen Japanerin
3:1 gegen Tschechin

Hauptfeld 2 Runde (letzten 64) 0:3 gegen die spätere japanische Silbermedaillien-Gewinnerin ausgeschieden.

Doppel:

Gruppenerste im Doppel mit Vera Meyer aus Hamburg

3:0 gegen Japan
3:0 gegen Bulgarien/Brasilien
3:2 gegen Japan

Hauptfeld 4 Runde (letzten 8) ausgeschieden gegen eine russische Paarung


Bronze-Medaille für Roswitha Lindner

Zu den Deutschen Seniorenmeisterschaften über das Pfingstwochenende in Kassel hatten sich Reinhilde Dohrenbusch (Sen 70), Roswitha Lindner (Sen 65) und Horst Reinhart (Sen 75) von TTF Rhenania Königshof qualifiziert.
496 Teilnehmer/innen in 7 Altersklassen spielten dort ihre Meister aus. Reinhilde Dohrenbusch musste in Ihrer Altersklasse den Gegnerinnen sehr zeitig gratulieren. Horst Reinhart hatte eine harte Auslosung. Im Mixed jedoch kam er mit seiner Partnerin Regina Isern - auch WTTV-  bis unter die letzten 8. Dort scheiterten sie an den neuen Deutschen Meistern Ihrer Altersklasse. Nach längerer Verletzungspause konnte Roswitha Lindner, mit ihrer Partnerin Vera Meyer aus Hamburg im Vierfinale, die an 1 gesetzte Paarung Christel Locher und Hildegard Georgi aus Hessen, nach einem 0:2 Rückstand, mit 3:2 bezwingen. Leider konnte das Halbfinalspiel gegen die Sächsische Paarung Diettlerle/Dathe nicht gewonnen werden. Doch die Bronze-Medaille war ein toller Erfolg.


Die Tischtennisfreunde „Rhenania“ Königshof hatten zum Saisonabschluss nicht mehr viel zu tun.

Die 1. Herren hielten sich nicht lange mit dem überforderten Tabellenletzten SC Bayer Uerdingen III auf; nach 90 Minuten stand der 9:0-Sieg fest. Jiping Zang, Jürgen Reuland, Oliver Belles, Tobias Stiefel, Jörg Pasch und Leon Viktora gaben gerade mal einen Satz ab. Zum Abschluss belegt die Mannschaft als Aufsteiger Platz 6 und kann sich über einen sorglosen Einstieg in die Landesliga freuen.

Wesentlich spannender machten es die 2. Herren beim 8:8 beim BV 04 Düsseldorf. Eine schöne 8:4-Führung konnte dabei leider nicht in’s Ziel gerettet werden. Am Ende standen zwei Doppelsiege sowie Einzelpunkte von Horst Reinhart (2), Torsten Pasch, Klaus Bremus, René Viktora und Leon Viktora. Zwei äußerst knappe Niederlagen musste Walter Neikes hinnehmen. Die Mannschaft schließt die Bezirksklassen-Saison auf Platz 4 ab und kann damit im Großen und Ganzen zufrieden sein.

Aufgrund günstiger Entwicklungen in anderen Ligen konnten die 4. Herren ohne eigenes Zutun den Klassenerhalt in der Kreisliga feiern und spielen somit auch kommende Saison – gemeinsam mit den 3. Herren – in dieser Spielklasse. Auch alle weiteren Herrenmannschaften verbleiben in der jeweiligen Spielklasse.

Besonders erfreulich auch der Aufstieg der 1. Damenmannschaft in die Bezirksliga, wo aufgrund der Ausgeglichenheit der Mannschaft nochmals eine erfolgreiche Saison möglich sein dürfte.

Die Jugendlichen trugen zum Saisonabschluss ihre Vereinsmeisterschaften aus.

Sieger in der Jungen-Klasse wurde Dominik Engels, der das Endspiel gegen Leon Viktora gewinnen konnte. Nur auf Platz 3 kam Spitzenspieler Pascal Oelmüllers ein; Platz 4 belegt Thomas Kowalski.

Bei den A-Schülern überzeugte Jan-Erik Neikes und gewann das Turnier gegen wesentlich erfahrenere Konkurrenten. Er verwies Dominic Bönn auf Platz 2; Dritter wurde Kasper Schedlinski, Platz 4 schaffte Marco d’Oria.

Die Schüler B gewann Nathan Hoffmann vor Thiemo Janßen. Platz 3 ging an Emre Bas.

Die A-Konkurrenz im Doppel entschieden Pascal Oelmüllers und Jan-Erik Neikes für sich. Platz 2 belegten Leon Viktora / Alexander Sommer, Dritte wurden Dominik Engels / Kasper Schedlinski. Auf Rang 4 kamen Ahmet Bas / Marco d’Oria in’s Ziel.

Die B-Konkurrenz sicherten sich Nathan Hoffmann / Thiemo Janßen vor Pascal Enger / Leon Lüpertz. Dritte wurden Emre Bas / Dominic Bönn.


Eine recht deutliche 3:9-Niederlage mussten die 1. Herren der Tischtennisfreunde „Rhenania“ Königshof bei Meisterschaftsfavorit TuS 08 Lintorf hinnehmen. In Doppel und Einzel wollte einfach kein Sieg gelingen, und so blieb es bei den drei sicheren Siegen durch Spitzenspieler Yiping Zang, einer davon im Doppel mit Jürgen Reuland. Die Mannschaft bleibt als Aufsteiger im vorderen Mittelfeld der Landesliga-Tabelle.

Die zweiten Herren trafen auf Absteiger DJK Siegfried Osterath und mussten nur noch mäßigen Widerstand überwinden, um sicher mit 9:2 zu siegen. Besonders überzeugend alle drei Doppel und Altmeister Horst Reinhart, der beide Einzel gewann.

Wesentlich weniger erfreulich verlief das Wochenende in der Kreisliga.

Die dritten Herren reisten zum designierten Absteiger Kempener LC III und staunten nicht schlecht, als sie plötzlich mit 0:6 im Hintertreffen lagen und schließlich mit 3:9 verloren. Die Gegenpunkte erzielten Atilla Bas, Thomas Derichs und Stefan Lützel.

Noch schlimmer erwischte es die 4. Herren. Gast TTV Falken Rheinkamp hatte die Chance, mit einem Sieg den Aufstieg in die Bezirksklasse perfekt zu machen und zeigte von Anfang an das Können und den Willen, dieses Ziel zu erreichen. Kaum aufgewärmt, waren die Rhenanen schon mit 9:0, der Höchststrafe belegt. Platz 7 scheint dennoch den Klassenerhalt zu bedeuten.

Die fünften Herren mussten beim TTF Falken Krefeld ebenfalls die hohe Überlegenheit des Gegners anerkennen. Gegenpunkte durch das Doppel Friedrich Scholl / Werner Gollnick sowie durch Thomas Kowalski aus der Schülermannschaft waren entschieden zu wenig und so gewannen die Falken mit 9:2. Die Rhenania-Mannschaft hält auf Platz 6 die 1. Kreisklasse.

Erheblich besser war die Stimmung in der Jugendabteilung.

Nachdem Meisterschaft und Aufstieg der 1. Jugendmannschaft längst feststanden, machten es ihnen diese Woche die 1. Schüler nach. Gegen den TSV Bockum zeigte sich kein Schwachpunkt, logische Folge war ein 10:0-Sieg und die Meisterschaft in der Kreisliga. Der Siegermannschaft gehörten Thomas Kowalski, Marco d’Oria, Kasper Schedlinski und Dominic Bönn an. Es fehlte Stammspieler Alexander Sommer.

Meister in der 1. Kreisklasse wurden die 2. Schüler durch ein 7:3 gegen den TSV Bockum II. Die Mannschaft konnte auf Dominic Bönn, Carlos Fernandez Kurzke, Jan-Erik Neikes und Phil Schüpping sowie die Ersatzleute Pascal Enger, Julius Lietzow und Emre Caliskan zurückgreifen.

Knapp mit 4:6 verloren die 3. Schüler das Endspiel um die Meisterschaft der 3. Kreisklasse gegen den SC Bayer Uerdingen und belegen so in der Abschlusstabelle Rang 2. Mann des Tages war Emre Caliskan, der in Einzel und Doppel ungeschlagen blieb.

Die 3. Jugend siegte zum Saisonabschluss mit 6:4 beim KTSV Preußen Krefeld, konnte den letzten Platz der Kreisliga aber trotzdem nicht mehr verlassen. Leo Kirschbaum und Alexander Sommer überzeugten mit Doppel- und vier Einzelerfolgen. Den Siegpunkt schaffte Eric Rudolph.

Die B-Schüler schließlich mussten sich Meister VfL Rheinhausen mit 3:7 geschlagen geben. Thiemo Janßen gewann beide Einzel, Felix Karnowski war einmal erfolgreich.


Um viel ging es nicht mehr für die Tischtennisfreunde „Rhenania“ Königshof kurz vor dem Saisonende.

Ein Paukenschlag gelang aber doch den Landesliga-Herren, als sie gegen den Tabellenführer TTC DJK Neukirchen ein 8:8 erreichten. Überragend agierte wieder einmal Spitzenspieler Jiping Zang, der beide Einzel und beide Doppel mit Jörg Pasch gewinnen konnte. Gleichermaßen überzeugend der Auftritt von Altmeister Jürgen Reuland, der ebenfalls zweimal siegreich blieb. Weitere Einzelsiege gelangen Tobias Stiefel und Jörg Pasch. Der Jugendliche Leon Viktora bestand seine Feuertaufe in der Landesliga, auch wenn er beide Einzel knapp verlor.

Locker klang die Saison für die Damen aus, die als Bezirksklassen-Meisterinnen zum Abschluss ein 9:2 gegen den BV Kellen feierten. Steffi Kieborz und Roswitha Lindner blieben ungeschlagen, Petra Rußbild gewann mit Kieborz das Doppel und ein Einzel.

In der zweiten Bezirksklasse beendeten die 2. Damen die Saison auf Platz 5 nach einem abschließenden 7:3 gegen den TTC Dormagen. Es siegten das Doppel sowie Christa Weiler (3), Daniela Gerdts und erstmals Ana Kaloudis (2).

Die Bezirksklassen-Herren überzeugten beim 9:4 gegen den TTC DJK Neukirchen II. Jeder Spieler gewann ein Einzel und Torsten Pasch derer sogar zwei. Hinzu kamen zwei Doppel durch Pasch/Bremus und Reinhart/Engels. Hervorzuheben ist, dass Nachwuchsmann Dominik Engels auch in der ungewohnten Umgebung erfolgreich agierte.

In der Kreisliga waren die 3. Herren gegen die angetretene Rumpftruppe des Tabellenletzten GSV Moers nicht ernsthaft gefordert und gewannen mit 9:0.

Dagegen mussten die 4. Herren die Überlegenheit von Tabellenführer TTC Straelen/Wachtendonk beim 5:9 anerkennen. Die Leistung war gleichwohl überzeugend, besonders René Viktora tat sich mit zwei Einzelsiegen hervor, außerdem waren Stefan Delschen, Pascal Oelmüllers und Burkhard Ernst erfolgreich.

Die 5. Herren konnten in bester Aufstellung die Spitzenmannschaft vom TSV Bockum III überraschend mit 9:6 besiegen. Siegesgaranten waren die Youngster Leon Viktora und Dominik Engels mit je zwei Einzelsiegen. Weiterhin gewannen Friedrich Scholl, Colin Pratt, Werner Gollnick (2) und das Doppel Engels/Gollnick.

Die 3. Jungenmannschaft konnte Kreisliga-Meister TTC BW Krefeld zwar beim 3:7 nicht gefährden. Die Mannschaft überzeugte aber mit gutem Kampf und konnte sich am Ende über Einzelsiege von Eric Rudolph und Thomas Kowalski (2) freuen. Florian Olbert und Leo Kirschbaum unterlagen knapp.

Die 2. Schüler traten beim TTC Schiefbahn an und unterlagen ebenfalls mit 3:7. Die Punkte erzielten Carlos Fernandes Kurzke, Dominic Bönn und Emre Caliskan.

Siegreich schließlich die B-Schüler, die beim DJK VfL Willich mit 8:2 die Oberhand behielten. Nathan Hoffmann, Felix Karnowski und Thiemo Janßen blieben ungeschlagen und auch Noel Heisters war im Doppel erfolgreich.


Ohne ihre etatmäßige Nr. 2, Jürgen Reuland, hatten die Landesliga-Herren der Tischtennisfreunde „Rhenania“ Königshof geringe Aussichten, beim Anrather TK II zu bestehen. So gesehen schlugen sie sich bei ihrer 6:9-Niederlage doch recht gut. Neben den drei Punkten von Spitzenmann Jiping Zang konnten noch Oliver Belles, Tobias Stiefel und Jörg Pasch je ein Einzel gewinnen.

Kein Prüfstein war für die Bezirksklassen-Damen der Tabellenletzte TSV Bockum, der zudem mit nur zwei Spielerinnen antrat. Nicht lange nach dem „Anpfiff“ hatten die Rhenaninnen nicht nur 10:0 gewonnen, sondern dadurch auch die Meisterschaft und den Aufstieg in die Bezirksliga klargemacht. Mit Steffi Kieborz, Marina Schumann, Petra Rußbild und der genesenen Roswitha Lindner wird die Mannschaft auch dort eine gute Rolle spielen können.

Ebenfalls recht leichtes Spiel hatten die Bezirksklassen-Herren beim 9:3 über Schlusslicht CVJM Kelzenberg II. Jürgen Rudolph und Walter Neikes überzeugten mit je zwei Einzelsiegen.

Einen blitzsauberen 9:2-Auswärtssieg legten die 3. Herren in der Kreisliga beim Anrather TK V auf’s Parkett, womit sie die Gastgeber zum Abstieg verurteilten. Beste waren Atilla Bas und Dominik Engels, die in ihren Einzeln und im gemeinsamen Doppel ungeschlagen blieben.

Ein trauriges Bild gab der vormalige Meisterschaftsfavorit Turnerschaft Krefeld bei seinem Gastspiel bei den 4. Herren ab. Nichts von der früheren Spiel- und Kampfstärke war zu sehen, zudem fehlten vier Stammspieler. Es verwundert nicht, dass die Rhenanen das für einen 9:2-Heimsieg ausnutzen konnten, der den endgültigen Klassenerhalt bedeuten dürfte. Am Anfang gingen noch zwei Doppel verloren, aber im Einzel zeigten sich die Gastgeber ohne Schwachpunkt.

Hingegen mussten die 5. Herren die Überlegenheit von Gastgeber Anrather TK VI anerkennen und zum 9:3 gratulieren. Zwei Doppel konnten gewonnen werden sowie ein Einzel durch Altmeister Werner Gollnick.

Nicht lange hielten sich die 6. Herren mit dem TSV Bockum VI auf und gewannen glatt mit 9:2. Auch hier waren es nur zwei Doppel, die die Gäste gewinnen konnten.

Wesentlich mehr Schweiß vergossen die 7. Herren, bevor der 9:6-Heimsieg gegen den TV Traar III feststand. Letztendlich gaben drei Doppelsiege den Ausschlag, im Einzel waren zudem Fritz Heuckeroth, Stefan Probst, Hendrik Hinz (2), Paul Juchems und Lenz Wolters erfolgreich.

Die 1. Jugend hatte das seltene Vergnügen, in der Jungen-Bezirksklasse beim TTV Rees-Groin auf einen Spieler zu stoßen, der meist in der Herren-Oberliga aktiv ist. Kein Wunder, dass die starken Leon Viktora und Dominik Engels Lehrgeld zahlen mussten. Das Endergebnis von 5:5 ist angesichts der bereits feststehenden Meisterschaft zu verschmerzen. Ahmet Bas überzeugte übrigens mit zwei Einzelsiegen.

Weitere Ergebnisse aus der Jugendabteilung:

SC Bayer Uerdingen – 3. Jungen 6:4

Anrather TK II – Schüler 0:10

2. Schüler – TTC Straelen/Wachtendonk 8:2

3. Schüler – TTC Straelen/Wachtendonk III 10:0

B-Schüler – SV BR Forstwald III 3:7


Einen schönen Sonntagmorgen erlebten Spieler und Fans der Tischtennisfreunde „Rhenania“ Königshof beim 9:4-Derbysieg über die Spitzenmannschaft des TTC BW Krefeld. Zwar wurden zwei der drei Eröffnungsdoppel verloren, doch dann sorgten vier Siege in Folge für die erste Führung der Hausherren. Von den wieder ungeschlagenen Spitzenspielern Yiping Zang und Jürgen Reuland angeführt brachten die Rhenanen den Sieg schließlich nach Hause. Weitere Einzelerfolge gingen auf das Konto von Oliver Belles, Tobias Stiefel (2) und Jörg Pasch.

Enttäuscht traten dagegen die 2. Herren spätabends die Heimreise an, nachdem sie beim TTC Union Düsseldorf II knapp und etwas unglücklich mit 7:9 verloren hatten. Horst Reinhart, Walter Neikes, Torsten Pasch (2), Klaus Bremus (2) und das Doppel Horst Reinhart / Mike Stephan hatten sich letztendlich vergeblich gegen die Niederlage gestemmt.

Ein weiterer Sieg gelang den Bezirksklassen-Damen mit 7:3 gegen den ASV Süchteln II. Marina Schumann und Steffi Kieborz agierten wie immer zuverlässig und blieben ungeschlagen, während Petra Rußbild unglücklicherweise leer ausging. Die Rhenaninnen haben die Meisterschaft nun mehr und mehr in greifbarer Nähe.

Von solcher Überlegenheit konnten die 2. Damen nur träumen. Tabellenführer TuS Düsseldorf-Nord überließ ihnen nur einen einzigen Satzgewinn, so dass am Ende die „Höchststrafe“ von 0:10 zu Buche stand.

Ein wichtiger Sieg gelang den 3. Herren in der Kreisliga gegen den VfL Rheinhausen II. Beim 9:5 überzeugte vor allem Stefan Lützel, der mit Thomas Derichs das Doppel und anschließend auch beide Einzel sicher gewann.

Dagegen mussten die 4. Herren die bekannte Heimstärke des Abstiegskandidaten TSV Nieukerk anerkennen. Ehe die Gäste sich an die Verhältnisse gewöhnt hatten, lagen sie schon mit 0:6 zurück. Nur Ergebniskosmetik konnten hernach Thorsten Pülmanns (2), Rolf Hannappel und Leon Viktora mit ihren Einzelsiegen betreiben.

Souverän dagegen die 5. Herren, die ihre Gäste von der Krefelder Turnerschaft III mit 9:1 in die Schranken verwiesen. Spitzenspieler Manfred Louven war mit Doppel und zwei Einzeln fleißigster Punktesammler.

Viel Schweiß floss beim 8:8 der 6. Herren beim TSV Nieukerk II. Acht Fünfsatzspiele zeugen vom Einsatz, den beide Mannschaften zeigten. Garanten des Punktgewinns der Gäste waren Kevin Stevens und Thorsten Engels, die je zwei Einzel gewinnen konnten.

Unglücklich mussten die 7. Herren ihren Gastgebern vom FC Rumeln-Kaldenhausen zu einem äußerst knappen 9:7-Sieg gratulieren. Unschuldig waren Stefan Probst, Ahmet Bas und Thomas Kowalski, die mit je zwei Einzelsiegen die maximale Ausbeute verbuchten.

Knapp auch das 5:5 beim Heimspiel der 2. Jugend gegen die SpVgg. Sterkrade-Nord. Lenz Wolters hatte den Sieg auf dem Schläger, musste sich aber mit 9:11 im Entscheidungssatz geschlagen geben.

TTC Straelen/Wachtendonk – 3. Jugend 9:1
1. Schüler – Hülser SV 9:1
VfL Rheinhausen – 2. Schüler 1:9
TSV Bockum III – 3. Schüler 2:8
DJK SC BW Mülhausen II – 3. Schüler 1:9
DJK SC BW Mülhausen – B-Schüler 3:7


Bei Abstiegskandidat TG Neuss II mussten sich die Landesliga-Herren der Tischtennisfreunde „Rhenania“ Königshof mit einem 8:8 Unentschieden begnügen. Die zu Spielbeginn herausgearbeitete 5:0-Führung konnte nicht gehalten werden, so dass die Rhenanen sich am Ende über den Sieg im Schlussdoppel und die Punkteteilung freuen mussten. Neben den vier Doppelsiegen konnten Yiping Zang (2), Jürgen Reuland und Oliver Belles Einzel gewinnen, während Tobias Stiefel, Sascha Lahn und Ersatzmann Horst Reinhart trotz großem Kampf leer ausgingen.

Unerfreulich verlief auch das Heimspiel der 2. Herren in der Bezirksklasse. Es endete mit einer 5:9-Niederlage gegen Tabellennachbar Borussia Mönchengladbach II. Wie sehr sich die Kontrahenten beharkten lässt sich daran erkennen, dass allein sechs Spiele über fünf Sätze gingen, jede Mannschaft gewann davon drei. Siegreich für Königshof Horst Reinhart, Walter Neikes, Torsten Pasch, Klaus Bremus und das Doppel Pasch/Bremus.

Die zweiten Damen gastierten beim TTC Union Düsseldorf II und kehrten mit einem schönen 8:2-Sieg von dort nach Hause. Birgitt Dreves, Brigitte Plehn, Reinhilde Dohrenbusch und Daniela Gerdts gaben nur ein Einzel und ein Doppel ab.

In der Kreisliga konnte die 3. Mannschaft bei Aufstiegskonkurrent DJK VfL Willich II mit 9:6 gewinnen. Neben drei Doppelsiegen und den Erfolgen von Stefan Lützel und René Viktora sind vor allem die vier sicheren Siege von Leon Viktora und Dominik Engels im unteren Paarkreuz lobend zu erwähnen.

Ebenfalls glücklicher Sieger waren die 4. Herren mit 9:7 gegen den TSV Meerbusch. Dank des fünften Sieges in Serie kommt der Klassenerhalt für die Rhenanen mehr und mehr in Reichweite. Gegen Meerbusch konnten zwei Doppel sowie Einzel durch René Viktora (2), Pascal Oelmüllers, Kristian Schneider, Burkhard Ernst und Leon Viktora (2) gewonnen werden.

Chancenlos waren die 5. Herren beim 1:9 bei Tabellenführer Hülser SV II.

Die 6. Herren besiegten ihre Gäste vom TTC Homberg V mit 9:3. Heraus ragten Jürgen Ruetten und Thorsten Engels mit je zwei Einzelsiegen.

Nur knapp mussten sich die 7. Herren Tabellenführer TTC Straelen/Wachtendonk mit 6:9 beugen. Neun Fünfsatzspiele beweisen, dass sich die Kontrahenten nichts schenkten.

Mit dem 11. Sieg im 11. Saisonspiel sicherte sich die Jugendmannschaft die Meisterschaft in der Bezirksklasse. Auch beim 9:1 über MTV Dinslaken II agierten Pascal Oelmüllers, Leon Viktora, Dominik Engels und Ansor Dzabrailov gewohnt souverän.

Schlechter lief es für die 2. Jungen, die in der selben Liga antreten. Sie brachten beim 0:10 beim PSV Oberhausen kein Bein auf die Erde.

Die 3. Jungen mussten in der Kreisliga dem SV BR Forstwald zum 2:8-Sieg gratulieren. Nur Marco d’Oria konnte sich in Einzel und Doppel in die Siegerliste eintragen.

Die Schüler waren zweimal im Einsatz und übernahmen nach einem 5:5 beim TSV Bockum und einem 7:3-Sieg gegen BR Forstwald die Tabellenführung. In Bockum überzeugte vor allem Ersatzmann Jan-Erik Neikes mit zwei Einzelsiegen. Gegen Forstwald gewannen Thomas Kowalski und Kasper Schedlinski jeweils beide Einzel.

Die zweite Schülermannschaft schaffte vor allem dank zweier Doppelsiege ein 5:5 beim TTC BW Krefeld. Beim 1:9 der dritten Schüler bei Bayer Uerdingen glänzte Emre Caliskan mit dem Ehrenpunkt.

Garanten des 6:4-Siegs der Bambini-Schüler beim TTC Stralen/Wachtendonk waren Felix Karnowski und Thiemo Janßen, die jeweils beide Einzel und ihr gemeinsames Doppel gewannen. Den sechsten Punkt holte Justus Beyer.


Ohne Spitzenspieler Yiping Zang waren die Landesliga-Herren der Tischtennisfreunde „Rhenania“ Königshof eine Nummer zu klein für Gastgeber TTC Homberg und unterlagen mit 5:9. Überzeugen konnte das obere Paarkreuz mit Jürgen Reuland (2 Siege) und Oliver Belles (1). Beide gewannen auch ihr gemeinsames Doppel. Den fünften Punkt holte Jörg Pasch.

Kaum gefordert wurden dagegen die Bezirksklassen-Damen beim Anrather TK V. Marina Schumann, Steffi Kieborz und Petra Rußbild gaben beim 10:0-Sieg nur zwei Sätze ab und hielten ihren Vorsprung an der Tabellenspitze.

Ein hartes Stück Arbeit musste dagegen die 2. Herrenmannschaft leisten, um den DJK Holzbüttgen IV mit 9:6 zu besiegen. Den Ausschlag gab die Überlegenheit des unteren Paarkreuzes, wo die Gäste nichts zu bestellen hatten. Es punkteten zwei Doppel, Horst Reinhart, Walter Neikes, Mike Stephan, Torsten Pasch (2) und Klaus Bremus (2).

Eine bittere Niederlage handelten sich die 3. Herren mit 4:9 beim ASV Lank ein. Das hatte auch damit zu tun, dass mehrere Rhenanen gesundheitlich nicht auf der Höhe waren und dem Tempo ihrer Gegner daher nicht folgen konnten. Erst gelangen noch zwei Doppelsiege, doch dann reichte es nur noch zu Einzelsiegen von Marc-Tobias Preuß und Stefan Lützel.

Ganz anders verlief der Spieltag für die 4. Herren, die ebenfalls in der Kreisliga aufschlagen. Konkurrent Kempener LC III konnte nach einem 1:5-Rückstand noch mit 9:6 abgefangen werden und so blieben zwei echte „Big Points“ im Krefelder Süden. Es punkteten René Viktora, Thorsten Pülmanns, Kristian Schneider (2), Rolf Hannappel (2), Leon Viktora (2) sowie das Doppel Schneider/Hannappel.

Einen heißen Tanz führten auch die 5. Herren beim TTF Neukirchen II auf. Beim hauchdünnen 9:7-Sieg konnte besonders Dominik Engels mit zwei Einzel- und zwei Doppelsiegen überzeugen. Zwei weitere Punkte steuerte Matthias Geuenich bei.

Chancenlos blieben die 6. Herren beim 5:9 gegen Tabellenführer Kempener LC IV. Es siegten zwar Kevin Stevens (2), Jürgen Rütten, Marcel Geiger, Frank Wietrzychowski und Stefan Probst im Einzel, aber da kein Doppelsieg gelang, gingen die Gäste früh auf die Siegerstraße.

Ebenfalls kein Bein auf die Erde brachten die 7. Herren gegen DJK Osterath III.

Einen schönen 7:3-Erfolg brachte die 1. Jugend vom TTC Kranenburg nach Hause. Zwei Siege gegen den hoch eingeschätzten Spitzenspieler der Niederrheiner sicherten den Erfolg. Mit zehn Siegen aus zehn Spielen sind die Rhenanen in der Bezirksklasse nur noch theoretisch vom 1. Platz zu verdrängen.

Die 2. Jugend musste mit 0:10 die Überlegenheit des MTV Dinslaken II anerkennen. Die 3. Jugend verlor ebenfalls daheim, und zwar mit 3:7 gegen Preußen Krefeld. Alle Punkte holte Kasper Schedlinski.

Die zweiten Schüler verließen die Halle des TSV Bockum II mit 3:7 als Sieger. Jan-Erik Neikes und Dominic Bönn blieben ungeschlagen.

Schnell vorbei war die Partie der Bambini-Schüler beim VfL Rheinhausen. Ein einziger Punkt gelang Felix Karnowski, so dass das Endergebnis 9:1 für die Gastgeber lautete.


In freundschaftlicher Athmosphäre verlief das Landesliga-Derby zwischen den Tischtennisfreunden „Rhenania“ Königshof und dem DJK Siegfried Osterath. Die Rhenanen ließen sich die Butter nicht vom Brot nehmen und siegten sicher mit 9:3. Eifrigste Punktesammler waren wieder die Spitzenspieler Zang Yiping und Jürgen Reuland, die in Einzel und Doppel unbesiegt blieben. Die weiteren Punkte holten Tobias Stiefel/Jörg Pasch sowie Oliver Belles, Stiefel und Sascha Lahn. Lohn der Mühe ist nun Platz 3 im extrem dichten Vorderfeld der Liga.

Die zweiten Herren konnten mit 9:5 beim TTC Elsen II den ersten Sieg in der Rückrunde der Bezirksklasse einfahren. Zwei Doppel sowie Jörg Pasch (2), Horst Reinhart, Klaus Bremus (2), Thorsten Pülmanns und Leon Viktora waren erfolgreich.

Ihre Spitzenposition konnten die Bezirksklassen-Damen mit einem 7:3-Heimerfolg gegen den TTC Schaephuysen festigen. Marina Schumann war mit drei Einzel- und einem Doppelsieg erfolgreichste Rhenanin. Die weiteren Punkte holten Steffi Kieborz (2) und Petra Rußbild.

Ein schöner Erfolg gelang auch den 3. Herren beim 9:3 gegen TTV Rheinkamp III. Wäre Werner Müller nicht verletzt, sondern in Normalform gewesen, hätte der Sieg noch höher ausfallen können. So blieb es bei zwei Doppelsiegen sowie Einzelerfolgen von Atilla Bas, Marc-Tobias Preuß (2), Werner Müller, Thomas Derichs, Stefan Lützel und „Ersatzmann“ Dominik Engels.

Sogar echte „Big Points“ brachten die 4. Herren vom GSV Moers nach Hause. Mit je zwei Einzelsiegen waren Thorsten Pülmanns, Rolf Hannappel und Leon Viktora Garanten des Erfolges. Für die Mannschaft gerät langsam der Klassenerhalt in Reichweite.

Ebenfalls souverän gestalteten die 5. Herren ihr Heimspiel gegen BR Forstwald II. Bis zum Endstand von 9:2 war der Sieg nie in Gefahr, auch dank Spitzenspieler Friedrich Scholl, der beide Einzel gewann.

Enttäuscht traten dagegen die 6. Herren die Heimreise nach der 4:9-Niederlage beim TTC Schiefbahn an. Zwei Doppel hatten noch gewonnen werden können, aber danach stemmten sich nur noch Frank Wietrzychowski und Stefan Probst erfolgreich gegen das Unheil.

Kaum weniger unglücklich verlief das Gastspiel der 7. Herren beim SC BW Mülhausen V. Nur zu fünft angetreten reichte es beim 5:9 nur zu fünf Einzelsiegen, wobei sich Hendrik Hinz und Jörg Sonntag mit je zwei Erfolgen auszeichnen konnten.

Die zweite Jugend musste auswärts die Überlegenheit des TTV Rees-Groin anerkennen und mit 3:7 geschlagen die Heimreise antreten.

Auch die dritte Jugend unterlag, und zwar mit 2:8 beim TTC BW Krefeld. Florian Olbert gelang ein Einzel- und ein Doppelsieg.

Die B-Schüler konnten sich über ein 6:4 gegen den DJK VfL Willich II freuen. Bester war Emre Bas mit drei Einzel- und einem Doppelsieg.


Unterschiedliche Erfolge konnten die Tischtennisspieler der Rhenania Königshof am vergangenen Wochenende erzielen.

Die Landesliga-Herren siegten nach über vierstündigem, hochklassigem Kampf denkbar knapp mit 9:7 beim Nachbarn DJK SC BW Mülhausen. Die wie immer sicheren Spitzenspieler Yiping Zang und Jürgen Reuland hatten zusammen bereits fünf Punkte erzielt, als sie das Schlussdoppel mit drei Punkten Differenz im Entscheidungssatz auch noch gewannen und so den Sieg sicherstellten. Die weiteren Punkte hatten Jörg Pasch (2) und Sascha Lahn im unteren Paarkreuz geholt. Unglücklich agierten im mittleren Paarkreuz Oliver Belles und Tobias Stiefel, sie hatten es aber auch wirklich mit bärenstarken Kontrahenten zu tun. Platz 5 im weiter dicht gedrängten Vorderfeld ist der Lohn für die Mannschaft.

Wenig Federlesens machten dagegen die 1. Damen in der Bezirksklasse mit Gastgeber und Tabellenführer DJK Rhenania Kleve III. Beim glatten 8:2 mussten nur Marina Schumann und Petra Rußbild der gegnerischen Spitzenspielerin gratulieren. Unbesiegt blieb die überragende Steffi Kieborz. Die Damen übernahmen so die Tabellenführung und dürfen bereits mit einem Auge auf die Bezirksliga schauen.

Ein weiteres heißes Match absolvierten die 2. Herren in der Bezirksklasse. Gegen die Tabellennachbarn vom TTC GW Vanikum stand schließlich ein 8:8-Unentschieden zu Buche. Garant für den Punktgewinn war das untere Paarkreuz mit Klaus Bremus und Leon Viktora, die vier Einzel gewannen. Außerdem waren Mike Stephan, Torsten Pasch und zwei Doppel erfolgreich.

Kein Bein bekamen die 2. Damen beim TTC Champions Düsseldorf auf die Erde und erhielten die „Höchststrafe“ von 0:10.

Die dritten Herren unterlagen ersatzgeschwächt beim TTC Stralen/Wachtendonk mit 4:9. Siegreich waren Atilla Bas und Marc-Tobias Preuß im Einzel, beide gemeinsam im Doppel sowie „Ersatzmann“ Dominik Engels.

Einen unerwarteten, und dazu noch hohen Sieg konnten dagegen die 4. Herren in der Kreisliga mit 9:2 gegen den Anrather TK V verbuchen. Mit drei Doppelsiegen ging es schon perfekt los, und danach konnten vor allem René Viktora (2) und Pascal Oelmüllers im oberen Paarkreuz überzeugen. Die weiteren Punkte gehen auf das Konto von Thorsten Pülmanns, Rolf Hannappel und Leon Viktora.

Heilfroh waren auch die 5. Herren, als der knappe 9:6-Sieg beim GSV Moers II feststand. Burkhard Ernst, Leon Viktora, Fritz Scholl, Manfred Kaldenbach, Colin Pratt und Werner Gollnick waren am Sieg beteiligt.

In der Jugend-Bezirksklasse kam es zum Bruderduell zwischen Rhenania I und Rhenania II. Standesgemäß blieb die 1. Mannschaft mit 8:2 siegreich, wobei nur Ersatzmann Florian Olbert seinen Gegnern zweimal gratulieren musste. Die Rhenania-Jugend eilt mit großen Schritten auf Meisterschaft und Aufstieg zu.

Die dritte Jugend konnte eine 4:6-Heimniederlagen gegen den TTC Straelen nicht vermeiden. Siegreich spielten Eric Rudolph, Florian Olbert und Jan-Erik Neikes (2) auf.

Die Kreisliga-Schüler schafften ein 5:5 gegen den Anrather TK II durch einen Doppelsieg und Einzelerfolge von Marco d’Oria (2) sowie Kasper Schedlinski und Dominic Bönn.

Die zweiten Schüler gewannen mit 7:3 beim TTC Straelen I, die dritten Schüler sogar mit 10:0 beim TTC Straelen III.


Ihre stärkste Aufstellung brachten die Landesliga-Herren der Tischtennisfreunde Rhenania Königshof gegen den starken Tabellenzweiten Rheydter SV an die Tische. Nach einem abwechslungsreichen, hochklassigen und spannenden Kampf siegten die Hausherren am Ende mit 9:7 und machten das Tabellenbild damit noch unübersichtlicher. Rhenania belegt zwar Platz 7, liegt aber nur einen Punkt hinter dem neuen Tabellenzweiten Neukirchen zurück. Die Punkte gegen Rheydt holten Yiping Zang (2), Jürgen Reuland, Sascha Lahn, Jörg Pasch (2) sowie im Doppel Zang/Reuland (2) und Belles/Lahn.

Ziemlich betrübt traten dagegen die 2. Herren die Rückreise von ihrem Gastspiel beim Tabellenführer der Bezirksklasse, CVJM Kelzenberg, an. Die Gastgeber hatten keinen Zweifel an ihrer Überlegenheit gelassen und mit 9:3 die Oberhand behalten. Dabei hatten die Rhenanen den Kelzenbergern im Hinspiel deren bis dato einzige Saisonniederlage beigebracht. Neben einigen knappen Niederlagen sind Siege von Jörg Pasch/Torsten Pasch im Doppel sowie von Mike Stephan und Torsten Pasch im Einzel zu verzeichnen.

Freude dagegen auch bei der 2. Damenmannschaft, die in der Bezirksklasse Schlusslicht DJK SF Rheydt mit 8:2 bezwingen konnte. Nur die gegnerische Spitzenspielerin konnte mithalten und gewann zwei Spiele, wurde aber von der Rhenanin Birgitt Dreves auch bezwungen.

Gar nicht nach Plan sollte der zweite Rückrundenspieltag in der Kreisliga verlaufen. Die dritten Herren gingen ambitioniert in ihr Heimspiel gegen Tabellenführer Turnerschaft Krefeld. Gut zwei Stunden später feierten die Gäste einen ungefährdeten 9:3-Sieg und beendeten damit auch die zarten Aufstiegshoffnungen der Rhenanen. Drei Doppelniederlagen zu Spielbeginn zeigten bereits die Richtung auf und hernach konnten sich nur Atilla Bas (2) und Marc-Tobias Preuß in die Siegerliste eintragen.

Nicht glücklich verlief auch die Partie der 4. Herren beim VfL Rheinhausen II. Die Überlegenheit der Gäste in den Einzeln nutze nichts, weil nach Niederlagen in allen vier Doppeln schlussendlich ein 9:7 für Rheinhausen zu Buche stand. Zweimal erfolgreich war Rolf Hannappel, je ein Sieg gelang Rene Viktora, Pascal Oelmüllers, Thorsten Pülmanns, Kristian Schneider und Manfred Louven.

Es folgte der vorgezogene „Bruderkampf“, der wie im Hinspiel in freundschaftlicher Atmosphäre stattfand und ein überraschendes Ende fand. Dieses Mal siegten die 4. Herren nach einer überzeugenden Leistung mit 9:7. Hierfür waren drei Doppelsiege durch Viktora/Oelmüllers (2) und Schneider/Louven sowie Einzelerfolge von Viktora, Oelmüllers, Schneider (2) und Ernst (2) ausschlaggebend. Auf Seiten der 3. Herren gewann das Doppel Derichs/Lützel sowie Atilla Bas (2), Stefan Lützel (2) und Ersatzmann Dominik Engels (2).

Etwas enttäuscht waren die 6. Herren, die beim TV Moers nicht über ein 8:8 hinauskamen. Die Punkte holten Stevens, Geuenich (2), Probst (2), Ahmet Bas sowie das Doppel Wietrzychowski/Probst (2).

Ein schönes 9:5 gelang den 7. Herren beim TTF Linn. Es punkteten Geuenich, Probst (2), Mrotzek, Comans (2), Juchems, Heuckeroth/Mrotzek und Comans/Juchems.

Ergebnisse aus der Jugendabteilung:

Hülser SV – 1. Schüler 4:6

Schüler 2 – VfL Rheinhausen 7:3

Schüler 3 – DJK SC BW Mülhausen 10:0

B-Schüler – DJK SC BW Mülhausen 6:4


Der Rückrundenauftakt lief für die Tischtennisfreunde „Rhenania“ Königshof überwiegend enttäuschend. Aus familiären oder gesundheitlichen Gründen mussten fast alle Mannschaften ersatzgeschwächt antreten.

Sehr erfolgreich verlief allerdings der Start für die 1. Damenmannschaft, die in der Bezirksklasse ihren Gegnerinnen vom SV Walbeck V beim 9:1 keine Chance ließ. Steffi Kieborz (3), Rückkehrerin Marina Schumann (3) und Petra Rußbild (2) ließen nie Zweifel am Heimsieg aufkommen und gewannen auch das Eröffnungsdoppel. Damit übernahmen die Damen die Tabellenspitze, die sie hoffen, bis zum Saisonende halten zu können.

Nicht ganz so rund lief es für die 2. Damen, die in der 2. Bezirksklasse beim Tabellenzweiten DJK BW Hilden eine 2:8-Niederlage kassierten. Nur Christa Weiler und Daniela Gerdts konnten je ein Einzel für sich entscheiden.

Die 1. Herren verloren in der Landesliga beim TuS Wickrath II mit 6:9. Wenn man bedenkt, dass drei Stammspieler fehlten, darunter der überragende Spitzenmann Yiping Zang, war das Ergebnis doch beachtlich. Je zwei Einzelpunkte konnten der wie immer zuverlässige Jürgen Reuland sowie Ersatzspieler Horst Reinhart einfahren. Außerdem siegte das Doppel Reuland/Oliver Belles sowie Tobias Stiefel in seinem ersten Einzel. Mit 13:11 Punkten ist das Team vorerst auf Tabellenplatz 8 zurückgefallen.

In kompletter Aufstellung wollten die 2. Herren gegen den Tabellenzweiten TTC Grevenbroich II den Heimvorteil zum Sieg nutzen. Ziemlich verdutzt quittierten die Rhenanen gut zwei Stunden später eine glatte 2:9-Niederlage, die gleichzeitig das Ende der zaghaften Aufstiegshoffnungen bedeutet. Am Anfang gewannen Jörg Pasch / Jürgen Rudolph noch ein Doppel, danach reichte es aber nur noch zum zweiten Punkt durch Torsten Pasch. Knappe Niederlagen, darunter alle Fünfsatzspiele, kennzeichneten die Partie; jedoch mussten schließlich die Rhenanen die Überlegenheit der Gäste neidlos anerkennen.

Ganz anders der Auftritt der 3. Herren beim heimstarken TSV Nieukerk. Hier waren es die Gastgeber, die sich doch ziemlich über die glatte 1:9-Niederlage wunderten. Die Gäste aus Königshof gewannen alle knappen Spiele und stellten so ihre Ambitionen auf einen vorderen Platz in der Kreisliga unter Beweis. Vorläufig steht ein dritter Platz mit nur zwei Punkten Abstand zur Spitze zu Buche.

Die 4. Herren waren besonders stark von Ausfällen betroffen und verloren gegen die starken Gäste vom DJK VfL Willich II mit 3:9. Alle Doppel gingen verloren und auch im Einzel gelang nicht viel. Überzeugende Auftritte legten allerdings die Youngster Pascal Oelmüllers und Leon Viktora hin, die je ein Einzel gewannen. Der dritte Punkt gelang Kapitän Kristian Schneider. Mit 7:17 Punkte hält die Mannschaft Platz 8, knapp vor der dicht gedrängten Abstiegszone.

Für die 5. Herren war Tabellenführer TTC Lindental eine unüberwindliche Hürde. Beim durchaus ehrenhaften 3:9 wurden die Doppel Dominik Engels / Werner Gollnick und Colin Pratt / Fritz Heuckeroth sowie ein Einzel durch Fritz Heuckeroth gewonnen.

Ohne viel Federlesens schickten die 6. Herren ihre Gäste vom SV BR Forstwald III mit 9:1 wieder nach Hause und bleiben punktgleich mit dem Tabellenführer. Ansor Dzabrailov ragte mit zwei Einzelsiegen im Spitzenpaarkreuz heraus.

Ebenfalls überzeugend war der 9:6-Sieg der 7. Herren gegen Tabellenführer FC RW Moers. Nach schwächerem Start drehten die Rhenanen auf und freuten sich über Einzelsiege von Fritz Heuckeroth, Stefan Probst (2), Waldemar Mrotzek, Ahmet Bas (2), Thomas Kowalski und Hendrik Hinz.

Die erste Jugend startete souverän in die Rückrunde und kehrte vom PSV Oberhausen mit einem 8:2-Sieg heim. Während Pascal Oelmüllers, Leon Viktora und Dominik Engels ohne Feld und Tadel blieben, gewann Thomas Kowalski nur ein Einzel.

Die 2. Jugend hatte den TTC Kranenburg zu Gast, der nur mit drei Spielern antrat. So fiel der 7:3-Sieg nicht allzu schwer, nur der überragende Spitzenspieler der Gäste war nicht zu bezwingen und sicherte sich Siege im Doppel und in beiden Einzeln.


Bei den Westdeutschen Einzelmeisterschaften der Altersklassen waren mit Horst Reinhart, Hans-Fritz Heuckeroth und Reinhilde Dohrenbusch auch drei Mitglieder der TTF Rhenania Königshof am Start. Leider war die hier bereits vielfach dekorierte Roswitha Lindner aufgrund ihrer Verletzung noch nicht wieder dabei.

Ein glänzendes Turnier spielte besonders Horst Reinhart in der Altersklasse 75. Er blieb im Einzel in Vor- und Hauptrunde ungeschlagen und schmückte sich nach einem hart erkämpften Endspielsieg (11:9 im Entscheidungssatz) gegen den langjährigen Rivalen Dr. Bernd Witthaus (TTSC Mülheim) mit dem Westdeutschen Meistertitel. Damit nicht genug gelang ihm zusammen mit seinem gewohnten Partner Manfred Brocker (TTV Altenessen) der gleiche Erfolg im Doppel. Erneut Dr. Witthaus, dieses Mal mit Göbels (TTC Kipshoven), war der Gegner und auch hier war es in vier Sätzen überaus knapp.

Mit Margret Heger (TuS Bonn-Oberkassel) errang Reinhart im Mixed-Wettbewerb dann noch einen zweiten Platz; die Kombination musste sich nur den Westdeutschen Meistern Metge (Rödinghausen) / Hochwald (Bad Oeynhausen) geschlagen geben.

Fritz Heuckeroth kam zwar im Einzel der Altersklasse 80 nicht über das Viertelfinale hinaus, als er knapp mit 2:3 gegen Siegfried Tuschke (Bonn-Roleber) unterlag. Jedoch konnte er sich im Doppel schadlos halten, als er mit seinem Partner Peter Düster (TSV Bockum) den Wettbewerb beherrschte und doch etwas überraschend mit 3:0 gegen Bugdoll (Schermbeck) und Kühn (Erkelenz) den Titel gewann.

Etwas weniger Glück hatte Reinhilde Dohrenbusch, die bei den Damen 70 aufgrund des direkten Vergleichs Platz 3 verpasste und somit nur Vierte wurde. Im Doppel erreichte sie das Viertelfinale, im Mixed das Halbfinale in ihrer Altersklasse.


Die Landesliga-Herren der Tischtennisfreunde Rhenania Königshof schlossen die Vorrunde mit einem leichten 9:1-Sieg beim punktlosen Tabellenletzten SC Bayer Uerdingen III ab. Angesichts der Unterlegenheit der Gastgeber ist eher die Doppelniederlage von Jörg Pasch / Mike Stephan eine Enttäuschung als dass man sich über die übrigen Siege von Yiping Zang, Jürgen Reuland, Oliver Belles, Mike Stephan, Jörg Pasch und Leon Viktora allzusehr freuen könnte. Mit 13:9 Punkten hat sich die Mannschaft als Aufsteiger nun sogar im Vorderfeld plaziert. Für die Zukunft wäre zu wünschen, dass die Rhenanen ihre Abhängigkeit von den drei Spielern Zang, Reuland und Belles etwas verringern können und dass weitere junge Spieler den Anschluss an die Landesliga schaffen.

Die zweiten Herren erlebten am letzten Spieltag in der Bezirksklasse eine böse Überraschung, als sie nach 0:5-Rückstand tatsächlich mit 7:9 dem Drittletzten BV 04 Düsseldorf unterlagen. Den Ausschlag gaben am Ende vier Doppelniederlagen, während im Einzel immerhin Tobias Stiefel, Horst Reinhart, Klaus Bremus, Torsten Pasch und Thorsten Pülmanns je eins ihrer Spiele gewannen, und „Ersatzmann“ Atilla Bas sogar zwei. Trotz der Niederlage bleibt die Mannschaft mit 16:6 Punkten auf Platz 3 in Schlagdistanz zur Tabellenspitze.

Im Übrigen war nur noch die sechste Herrenmannschaft im Einsatz, die beim KTSV Preussen Krefeld nach wechselhaftem Spielverlauf mit 9:7 gewann. Mann des Tages war der A-Jugendliche Ansor Dzabrailov, der zwei Einzel und zwei Doppel mit Kevin Stevens und damit alle seine Spiele gewann. Ebenfalls zwei Einzelsiege gelangen Frank Wietrzychowski, je einmal waren Marcel Geiger, Stefan Probst und „Oldie“ Matthias Geuenich erfolgreich. Mit 15:1 Punkten ziert das Team punktgleich mit dem Kempener LC IV die Tabellenspitze und darf vom Aufstieg aus der 2. Kreisklasse träumen.

Die Tischtennisspieler gehen nun in ihre Weihnachtspause. Weiter geht es am 8. Januar, wenn die 2. Damen die Rückrunde in Hilden eröffnen.


Gut besucht war das letzte Heimspiel der Landesliga-Herren der Tischtennisfreunde Rhenania Königshof gegen die Tabellennachbarn vom TuS 08 Lintorf. Rund 40 Rhenanen feierten so gemeinsam in den Advent. Leider war Spitzenspieler Yiping Zang verletzungsbedingt nicht am Start, und so überrascht die 4:9-Heimniederlage am Ende nicht. Gewohnt sicher spielte Jürgen Reuland auf, der beide Einzel und sein Doppel mit Jörg Pasch gewann. Den vierten Punkte schnappte sich Oliver Belles nach hartem Kampf. Die übrigen Akteure konnten spielerisch überzeugen und die meisten Partien auch knapp gestalten, aber zu Siegen reichte es nicht für Mike Stephan, Jörg Pasch, Tobias Stiefel und Torsten Pasch.

Ganz anders verlief das Spiel der 2. Herren beim DJK Osterath II. Nach wenig mehr als einer Stunde stand der 9:0-Erfolg gegen die arg dezimierten Gäste schon fest. Die Rhenanen konnten sich so vor der Winterpause auf Platz 3 festsetzen.

Kaum mehr gefordert wurden die 3. Herren beim klaren 9:1 gegen Kempener LC III. Zwar wurde noch eines der Eröffnungsdoppel abgegeben, aber danach agierten Atilla Bas, Marc-Tobias Preuß, Werner Müller, Stefan Lützel, Thorsten Pülmanns, Friedrich Scholl und Manfred Kaldenbach jederzeit souverän. Auch hier steht nach der Vorrunde ein erfreulicher 3. Platz in der Kreisliga zu Buche.

Neuerlich deutlich ersatzgeschwächt reiste die 4. Mannschaft zum starken TTV Rheinkamp. So gesehen ist das 4:9 ein respektables Ergebnis, und es hätte sogar noch enger werden können, wenn einige knappe Fünfsatzspiele zugunsten der Gäste ausgegangen wären. So blieb es bei Einzelsiegen von Stefan Delschen (2) und René Viktora sowie beim Doppelsieg von René und Leon Viktora. Der augenblickliche Platz 9 kann den Klassenerhalt in der Kreisliga bedeuten.

Neidlos mussten auch die 5. Herren die Überlegenheit ihrer Gäste vom TTF Falken Krefeld anerkennen. Dank dreier Gegenpunkte durch Dominik Engels, Leon Viktora und das Doppel Fritz Heuckeroth / Dominik Engels fiel die Niederlage mit 3:9 nicht zu hoch aus.

Im Jugendbereich sind die meisten Serien bereits abgeschlossen. Im Einsatz war allerdings die 3. Jugend, die im Heimspiel gegen den TTF Neukirchen ein 5:5 erzielte und damit Herbstmeister der 1. Kreisklasse wurde. Es siegten Eric Rudolph, Florian Olbert, Thomas Kowalski (2) und das Doppel Rudolph / Kowalski.

Am anderen Ende der Tabelle, in diesem Fall der 3. Kreisklasse der Schüler, findet sich die 3. Schülermannschaft der Rhenania. Auch am letzten Doppelspieltag gab es nichts zu feiern, denn sowohl das Heimspiel gegen den TV Vorst als auch die Auswärtspartie beim TSV Meerbusch II gingen mit 2:8 verloren. Gegen Vorst punkteten Leon Lüpertz und Nathan Hoffmann. In Meerbusch verließen das Doppel Emre Caliskan/Julius Lietzow sowie Nathan Hoffmann die Platte als Sieger.


Ohne große Hoffnungen fuhren die Landesliga-Herren der Tischtennisfreunde Rhenania Königshof zum Tabellennachbarn TTC Neukirchen nach Grevenbroich, denn mit Yiping Zang und Mike Stephan fehlten zwei Stammspieler. Nach einem langen und aufopferungsvollen Kampf reichte es für die Rhenanen aber doch zu einem 8:8. Überragend agierte dieses Mal Oliver Belles mit zwei Einzelsiegen und einem Doppelsieg mit Sascha Lahn. Außerdem siegten Jürgen Reuland (2), Jörg Pasch und Tobias Stiefel (2).

Ganz anders der Spielverlauf im Heimspiel um die Kreis-Mannschaftsmeisterschaft gegen Verbandsligist Falken Rheinkamp. Zwar wurde guter Sport geboten und Rhenania gewann auch einige Sätze. Das Endergebnis war mit 0:9 für die Gäste dagegen ernüchternd.

Mehr als erwartet mussten die zweiten Herren in der Bezirksklasse kämpfen, bis der 9:5-Erfolg beim TTC Neukirchen II feststand. Am erfolgreichsten war hier Torsten Pasch, der beide Einzel und das Doppel mit Attila Bas gewann. Weitere Punkte machten Tobias Stiefel, Heinz-Theo Schmitten, Atilla Bas (2) und Thorsten Pülmanns und das Doppel Schmitten/Pülmanns.

Die Damenmannschaft kam ohne zwei Stammspielerinnen nicht über ein 3:7 beim BV Geldern-Kellen hinaus. Die Punkte holte die wie immer zuverlässige Steffi Kieborz im Einzel und im Doppel mit Brigitte Plehn. Nach Abschluss der Vorrunde hat die Mannschaft in der sehr ausgeglichenen Bezirksklasse dennoch nur einen Punkt Rückstand auf den Tabellenführer. Mit Neuzugang Marina Schumann und der genesenen Roswitha Lindner bestehen in der Rückrunde noch gute Aussichten auf die Meisterschaft.

Die dritten Herren konnten in der Kreisliga mit 9:4 beim GSV Moers gewinnen. An dem Sieg waren auch einige Ersatzspieler beteiligt. Die Punkte holten Atilla Bas (2), Marc-Tobias Preuß (2), Stefan Lützel, Thorsten Pülmanns, Kristian Schneider, Stefan Delschen und das Doppel Preuß/Schneider.

Chancenlos war dagegen die vierte Mannschaft im Heimspiel gegen Aufstiegsaspirant TTC Straelen/Wachtendonk. Überragend stemmten sich Jürgen Rudolph mit zwei und René Viktora mit einem Einzelsieg gegen die 4:9-Niederlage. Den letzten Punkt holten beide zusammen im Doppel.

Beim 3:9 der fünften Herren beim TSV Bockum III konnten nur zwei Doppel und Schüler Thomas Kowalski Gegenpunkte erzielen. Besser lief es auch nicht für die siebten Herren beim 3:9 gegen den TTC Schaephuysen III. Hier siegten Matthias Geuenich, Waldemar Mrotzek und beide zusammen im Doppel.

Unerwartet endete das Spitzenspiel der Jugend-Bezirksklasse zwischen MTV Rheinwacht Dinslaken II und Rhenania Königshof. Ohne ihren Spitzenspieler angetreten konnten die Dinslakener kaum Gegenwehr leisten und erlitten mit 0:10 die Höchststrafe. Lohn für die Rhenanen ist nun die Herbstmeisterschaft, die sich Pascal Oelmüllers, Ansor Dzabrailov, Dominik Engels und Leon Viktora mit starken Leistungen verdient haben.

Ebenfalls siegreich blieb zum Vorrundenabschluss die 2. Jugend in derselben Liga. Am 6:4 gegen den TTC Osterfeld beteiligten sich Ahmet Bas, Dennis Glomb, Henrik Hinz (2), Lenz Wolters und das Doppel Hinz/Wolters.

Eine böse Überraschung handelten sich die Bezirksklassen-Schüler mit dem 4:6 gegen Anrather TK II ein. Nur Thomas Kowalski (2), Dominic Bönn und Kasper Schedlinski konnten sich in die Siegerliste eintragen.

Die zweiten Schüler beendeten die Vorrunde mit einem 9:1 gegen TTC Straelen/Wachtendonk II. Kasper Schedlinski, Jan-Erik Neikes, Phil Schüpping und Pascal Enger zeigten eine harmonische Leistung.

Die dritten Schüler kamen nicht über ein 2:8 gegen DJK Mülhausen hinaus. Es punkteten Leon Lüpertz und Julius Lietzow.


Harte Gegenwehr der Gäste des Anrather TK II mussten die Landesliga-Herren der Tischtennisfreunde Rhenania Königshof brechen, bevor der 9:6-Sieg gegen den Tabellennachbarn feststand. Zum Glück konnten zwei Eröffnungsdoppel gewonnen werden, wobei das auch hätten drei werden können, denn das Glück war nicht auf der Seite von Oliver Belles/Sascha Lahn, als sie 9:11 im Entscheidungssatz unterlagen. Wie gewohnt sammelten im Einzel Yiping Zang und Oliver Belles zuverlässig die Punkte (jeder 2), während Jürgen Reuland zweimal über fünf Sätze gehen musste und auch noch beide Male das Nachsehen hatte. Den Sieg perfekt machten Jörg Pasch (2) und Sascha Lahn durch ihre Siege im unteren Paarkreuz.

Ganz anders verlief das Gastspiel der 2. Herren in der Bezirksklasse beim CVJM Kelzenberg II. Die Beteiligten waren gerade warm gespielt, da verließen die Rhenanen auch schon wieder die Halle des Tabellenletzten und nahmen einen makellosen 9:0-Erfolg mit nach Hause. Am meisten Oldie Horst Reinhart kämpfen, bevor auch er – nach fünf langen Sätzen – sein Einzel gewonnen hatte. Dass der gegnerische Spieler in der ganzen Saison noch sieglos war, merkte man ihm nicht an.

Auch die dritten Herren hatten es mit dem Tabellenletzten zu tun. Es stellte sich der Anrather TK V in Königshof vor. Die Höhe des 9:1-Siegs überraschte dann aber doch, zumal der langzeitverletzte Thomas Derichs eigentlich nur als Lückenbüßer mitwirkte. Aber auch er gewann und so musste nur Marc-Tobias Preuß seinem Gegner zum Ehrenpunkt gratulieren.

Die vierten Herren gingen ersatzgeschwächt und illusionslos in das Duell beim unangefochtenen Tabellenführer Turnerschaft Krefeld. Am Ende war das 3:9 aber doch aller Ehren wert, zumal zwei weitere Punkte bereits „im Sack“ waren, bloß am Ende nicht mehr in die Wertung kamen. Erwähnt man dann noch die überaus knappen Niederlagen von Stefan Delschen, Rolf Hannappel und Leon Viktora (alle in der Verlängerung des fünften Satzes), möchte man fast ausrufen „da war mehr drin“. In die Statistik gehen aber dann doch nur die Siege von Jürgen Rudolph / René Viktora im Doppel sowie je ein Einzelsieg dieser beiden ein.

Spielerisch und kämpferisch konnten die fünften Herren gegen den Anrather TK VI vollauf überzeugen. Der Lohn ist ein 9:5-Heimsieg über die stärker eingeschätzten Gäste. Die Punkte sicherten die Doppel Friedrich Scholl/Werner Gollnick und Manfred Louven/Fritz Heuckeroth sowie Scholl, Louven, Manfred Kaldenbach (2), Colin Pratt (2) und Thorsten Engels im Einzel.

Leicht fiel auch der 6. Mannschaft ihr 9:1-Sieg beim TSV Bockum IV. Ein wenig haderte nur Frank Wietrzychowski, der das Team verstärken wollte und dann den einzigen Gegenpunkt hinnehmen musste. Jedoch verschmerzten das Kevin Stevens, Dominik Engels, Matthias Geuenich, Horst Hannappel und Thomas Kowalski locker und leicht.

Ganz anders das Spiel der 7. Herren beim TV Traar III. Dreieinhalb Stunden beharkten sich die Kontrahenten, um an Ende die Punkte schiedlich, friedlich mit 8:8 zu teilen. Erneut überzeugte Thomas Kowalski mit zwei Einzelsiegen.

Die Jugend-Ergebnisse: Jugend I – TTV Rees-Groin 10:0; Jugend III – TTC Schaephuysen 9:1; Schüler I – TTC Straelen/Wachtendonk 9:1; VfL Willich II – Schüler II 7:3, TSV Bockum – Schüler III 10:0.


Bestbesetzung meldeten sowohl Gastgeber und Landesliga-Tabellenführer TTC Blau-Weiß Krefeld als auch die Gäste vom TTF Rhenania Königshof. Am Ende eines packenden Kampfes stand schließlich ein 8:8 Unentschieden, welches beide Teams zufrieden stellte. Den kämpferischen Höhepunkt erlebten die Zuschauer, als Oliver Belles seinen Gegner Sebastian Mighali mit sage und schreibe 21:19 im Entscheidungssatz förmlich niederrang. Die Punkte erzielten schließlich Zang (2), Reuland (2), Belles (2) sowie das Doppel Zang/Reuland (2).

Ebenfalls kämpfen mussten die 2. Herren in der Bezirksklasse, bevor der 9:6-Sieg gegen den Abstiegskandidaten Union Düsseldorf II feststand. Allein sieben Fünfsatzspiele zeugen davon, dass auf allen Seiten mächtig Schweiß floss. Den Sieg sicherten Stiefel (2), Bremus (2), Pasch (2 Siege in der Verlängerung des Entscheidungssatzes), Schmitten, Pülmanns sowie das Doppel Bremus/Pasch.

Zweimal an die Tische mussten die Damen in der Bezirksklasse, wobei die verletzte Spitzenspielerin Roswitha Lindner weiter schmerzlich vermisst wurde. Das 5:5 beim TSV Bockum sicherten Stefanie Kieborz (3), Petra Rußbild und das Doppel Kieborz/Rußbild. Beim 7:3 beim ASV Süchteln II siegten erneut Kieborz (3), Rußbild (2), Weiler und Kieborz/Rußbild.

Die 2. Damenmannschaft kam beim TuS Düsseldorf-Nord mit 0:10 unter die Räder. Pech hatte Brigitte Plehn, die mit 12:14 im Entscheidungssatz unterlag. Sie blieb am Ende aber ebenso sieglos wie die Kameradinnen Birgitt Dreves, Reinhilde Dohrenbusch und Daniela Gerdts.

Mit drei Ersatzspielern verloren die 3. Herren in der Kreisliga beim VfL Rheinhausen II knapp mit 6:9. Die Punkte sicherten Atilla Bas, Marc-Tobias Preuß, Kristian Schneider, Stefan Lützel, René Viktora und das Doppel Preuß/Schneider.

Dagegen feierten die 4. Herren einen äußerst wichtigen 9:5-Sieg gegen den Abstiegskonkurrenten TSV Nieukerk. Nachdem endlich einmal zwei der drei Eröffnungsdoppel gewonnen werden konnten, fuhren Stefan Delschen (2), Rolf Hannappel (2), Pascal Oelmüllers (2) und Rene Viktora die Ernte ein.

Ohne Chance blieben die 5. Herren bei TS Krefeld III und verloren mit 1:9. Vier Fünfsatzniederlagen bezeugen die Gegenwehr, jedoch blieb nur der Einzelsieg von „Oldie“ Hans-Fritz Heuckeroth am Ende zählbar. Auch das Heimspiel gegen den Hülser SV II wurde mit dem gleichen Ergebnis verloren. Hier war nur das Doppel Heuckeroth/Dominik Engels erfolgreich.

Mit 9:4 besiegten die 6. Herren den TSV Nieukerk II. Die Punkte steuerten Kevin Stevens, Ansor Dzabrailov (2), Dominik Engels (2), Markus Dohmen, Leon Viktora, Matthias Geuenich und das Doppel Stevens/Engels bei.

Zum 9:4-Sieg mussten die 7. Herren den Gästen vom FC Rumeln-Kaldenhausen gratulieren. Drei Doppelniederlagen zum Auftakt waren durch die Einzelsiege von Leon Viktora (2) und Ahmet Bas (2) nicht wettzumachen.

Leichtes Spiel hatte die 2. Jugend in der Bezirksklasse beim 10:0 gegen die SpVgg. Sterkrade-Nord. Gegen nur drei Spieler war kaum Gegenwehr zu überwinden.

Dagegen verlor die 3. Jugend mit 3:7 beim SC Bayer Uerdingen. Eric Rudolph und Florian Olbert konnten je ein Einzel und das gemeinsame Doppel gewinnen.

Zweimal siegten die Schüler in der Kreisliga. Sowohl beim 8:2 gegen den VfL Rheinhausen als auch beim 9:1 beim TSV Bockum trugen sich Thomas Kowalski, Marco d’Oria, Alexander Sommer und Dominic Bönn in die Siegerlisten ein.

Die 2. Schüler unterlagen mit 4:6 dem Hülser SV. Es punkteten Kasper Schedlinski (2) und Jan-Erik Neikes sowie beide zusammen im Doppel.


Gegen die hoch gehandelte 2. Mannschaft der TG Neuss gelang den Landesliga-Herren der Tischtennisfreunde Rhenania Königshof ein schöner 9:3-Heimsieg, bei dem besonders die Höhe überraschte. Drei Doppelsiege zu Spielbeginn wiesen die Tendenz, und als die Gastgeber kurz danach sogar mit 6:0 führten, war der Neusser Widerstand gebrochen. Yiping Zang, Jürgen Reuland und Oliver Belles konnten je zwei Einzelsiege erzielen, während Jörg Pasch, Sascha Lahn und Heinz-Theo Schmitten ihre Einzel verloren. Mit 7:5 Punkten sind die Rhenanen im breiten Vorderfeld der Tabelle zuhause.

Zuvor hatte ein aus mehreren Mannschaften zusammengesetztes Team im Wettbewerb der Offenen Kreis-Mannschaftsmeisterschaft die starken Gäste vom DJK SC BW Mülhausen mit 9:6 geschlagen. Es siegten zwei Doppel und Reuland, Stiefel (2), Schmitten, Bas (2) und Preuß im Einzel.

Die zweiten Herren siegten bei Borussia Mönchengladbach II mit 9:4. Tobias Stiefel und Horst Reinhart verloren zwar überraschend ihr gemeinsames Eröffnungsdoppel, konnten sich dann aber mit je zwei Einzelsiegen mehr als rehabilitieren. Außerdem gewannen Klaus Bremus, Torsten Pasch und Leon Viktora sowie die Doppel Bremus/Pasch und Neikes/Viktora. Auch hier zeigt mit 8:4 Punkten die Tendenz nach oben.

Die zweiten Damen behielten in der Bezirksklasse gegen die Gäste vom TTC Union Düsseldorf II knapp mit 6:4 die Oberhand. Matchwinnerin war Birgitt Dreves, die alle drei Einzel gewann. Jeweils einmal waren Reinhilde Dohrenbusch, Brigitte Plehn und Daniela Gerdts erfolgreich. Mit 10:10 Punkten sind die Damen sorgenfrei.

Die 3. Herren hatten das Spitzenteam des DJK VfL Willich II zu Gast, welches sie nur dank vierer Doppelsiege am Ende hauchdünn mit 9:7 besiegen konnten. Im Einzel siegten Atilla Bas, Marc-Tobias Preuß, Werner Müller und Ionut Nedelea (2). Dieser Erfolg beschert der Mannschaft den 2. Platz in der Kreisliga, der am Saisonende zum Aufstieg berechtigt.

Chancenlos unterlagen dagegen die 4. Herren mit 3:9 beim TSV Meerbusch. Mit drei Doppelniederlagen nahm das Unglück seinen Lauf, dem sich nur der überragende Jürgen Rudolph (2) und Pascal Oelmüllers erfolgreich entgegenstemmen konnten. Mit 5:9 Punkten rangiert die Mannschaft weiter in der dicht gedrängten Abstiegszone.

Die sechsten Herren verteidigten ihren 2. Tabellenplatz durch ein 9:4 beim TTC Homberg V. Es wurden lediglich drei Punkte gegen den gegnerischen Spitzenspieler sowie ein weiteres Doppel abgegeben.

Die siebten Herren gastierten beim TTC Straelen/Wachtendonk III, mussten allerdings nach kurzen 90 Minuten mit einer 0:9-Niederlage im Gepäck die Heimreise antreten.

Eine böse Überraschung handelte sich die 2. Jugend trotz Bestbesetzung im Bezirksklassen-Heimspiel gegen den PSV Oberhausen ein. Nachdem durch Hendrik Hinz/Lenz Wolters noch ein Eröffnungsdoppel gewonnen werden konnte, waren die Rhenanen im weiteren Verlauf chancenlos und mussten den Gästen neidlos zum 9:1 gratulieren.

Die 3. Jugend besiegte den zu dritt angetreten TTC Homberg leicht mit 9:1. Die zweiten Schüler gewannen beim TSV Bockum II dagegen knapp mit 6:4. Stark waren hier Jan-Erik Neikes und Emre Caliskan mit je zwei Einzelsiegen.


Ihren Meister fanden die Landesliga-Herren der Tischtennisfreunde Rhenania Königshof in den Gästen und Mitaufsteigern vom TTC Homberg. Es ging schon schlecht los, als alle drei Eröffnungsdoppel in je vier Sätzen verloren gingen. Im Einzel siegten dann auch nur Yiping Zang (2), Jürgen Reuland, Oliver Belles und Jörg Pasch, so dass bei 5:9 Schluss war.

Die zweiten Herren gewannen beim punktlosen Tabellenletzten DJK SV Holzbüttgen IV mit 9:5. Überzeugen konnte Spitzenmann Tobias Stiefel, der im Einzel und im Doppel mit Horst Reinhart ungeschlagen blieb. Die übrigen Punkte holten Reinhart, Torsten Pasch, Heinz-Theo Schmitten (2), Torsten Pülmanns und das Doppel Bremus/Pasch. Mit 6:4 Punkten hat sich die Mannschaft nun in der Bezirksklasse etabliert und kann sich künftig vielleicht eher nach oben orientieren.

Die Damenmannschaft musste sich in der Bezirksklasse mit einem 5:5-Unentschieden gegen den Anrather TK RW V zufrieden geben. Ohne Roswitha Lindner gelangen nur Steffi Kieborz drei und Petra Rußbild und Daniela Gerdts je ein Einzelsieg.

Die dritte Mannschaft musste in der Kreisliga gegen den TSV Meerbusch mit Thomas Derichs und Werner Müller zwei Stammspieler ersetzen. Umso verblüffter waren Gastgeber und Gäste, als nach nicht einmal zweistündiger Spieldauer das Spiel mit 9:1 gewonnen war. Lediglich Ionut Nedelea musste seinem Gegner nach vier knappen Sätzen gratulieren. Nun findet sich das Team auf einem Aufstiegsplatz wieder und kann mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden sein.

Die vierte Mannschaft hat bisher alle Saisonspiele über die volle Distanz bestritten. Nach Spannung sah es allerdings nicht aus, als Gastgeber Kempener LC III nach acht Partien 7:1 führte. Umso erstaunlicher waren die nachfolgenden sieben Siege in Serie, so dass das Team bei einer 8:7-Führung am Sieg riechen durfte. Im Schlussdoppel war dann allerdings nichts mehr drin, so dass am Ende ein 8:8-Unentschieden stand.

Die fünfte Herrenmannschaft besiegte die Gäste vom TTF Neukirchen II mit 9:6. Manfred Louven und Jürgen Rütten ragten mit je zwei Einzelsiegen heraus.

Die sechste Herrenmannschaft konnte im Spitzenspiel der 2. Kreisklasse durch vier Doppelsiege beim Kempener LC IV ein 8:8 retten. Im Einzel waren nur Dominik Engels, Leon Viktora (2) und Matthias Geuenich erfolgreich. Beide Mannschaften erlitten dadurch ihren ersten Punktverlust und führen die Tabelle weiter gemeinsam an.

Die siebten Herren unterlagen beim DJK Osterath III mit 4:9.

Die erste Jugendmannschaft konnte ihre Tabellenführung beim 7:3 gegen den TTC Kranenburg recht sicher verteidigen. Ungeschlagen blieben Pascal Oelmüllers und Hendrik Hinz.

Die zweite Jugend musste den Gastgebern vom MTV Rheinwacht Dinslaken II zum 6:4-Sieg gratulieren. Die Punkte holten Ahmet Bas, Eric Rudolph, Thomas Kowalski und das Doppel Rudolph/Kowalski.

Die dritte Jugend freut sich über ein 5:5 beim TTF Neukirchen. Auch hier punkteten Eric Rudolph und Thomas Kowalski fleißig, der fünfte Punkt gelang Florian Olbert.

Die Schüler konnten ein 3:7 beim SV BR Forstwald nicht verhindern. Zweimal erfolgreich war Marco d’Oria, außerdem siegte das Doppel Dominic Bönn/Kasper Schedlinski.

 


Bezirksmeisterschaften in Oberhausen

Die Senioren der TTF Rhenania Königshof kamen von der Tischtennis-Bezirksmeisterschaft in Oberhausen mit drei Titeln, einem zweitem und zwei dritten Plätzen nach Hause.

In der AK 80 (Teilnehmer ab 80 Jahre) siegte Hans Fritz Heuckeroth im Doppel mit seinem Partner Peter Düster aus Bockum. Im Halbfinale unterlag Paul Juchems mit seinem Partner Bugdoll nur knapp im 5. Satz.

Im Einzel erreichte Heuckeroth dann noch einen schönen 3. Platz.

In der AK 75 konnte Werner Gollnick mit Dr. Bernd Witthaus (TTSC Mülheim) seinen Vorjahrstitel verteidigen. Der klare 3:0 Endspielsieg gegen seinen Vereinskollegen Horst Reinhart mit dessen Partner Manfred Brocker (TTV Altenessen) war etwas überraschend.

In der Einzelklasse AK 75 gab Horst Reinhart keinen einzigen Satz ab und wurde Bezirksmeister. Hervorzuheben sind seine klaren Erfolge gegen Herbert Göbels (TTC Kipshoven) und Dr. Witthaus, die immerhin mit Horst zusammen auf den letzten Deutschen Meisterschaften starteten.


An mehreren Tagen im Spätsommer trugen die Tischtennisfreunde Rhenania Königshof ihre Vereinsmeisterschaften aus. Neben dem intensiven und vielfach hochklassigen Sport gab es auch schönes Wetter, Würstchen vom Grill und gekühltes Bier vom Fass, so dass die Beteiligten eine gute Zeit verbrachten.

Die Herrenkonkurrenz wurde mit Vorrunde in Gruppen und Hauptrunde im doppelten ko-System ausgetragen, so dass auch die schwächeren Spieler reichlich Spielpraxis sammeln konnten. Erfreulich, dass alle Spieler der 1. Mannschaft teilnahmen und die Beteiligung allgemein mit 31 Spielern enorm gut war.

Vereinsmeister wurde unangefochten Spitzenspieler Jiping Zang, der auch im Endspiel gegen den starken Jürgen Reuland ungefährdet blieb. Reuland hatte zwischendurch doch etwas mehr kämpfen müssen, als ihm lieb war. Eine Niederlage gegen Sascha Lahn hatte er sich auch eingehandelt. Nach einer Reihe guter Leistungen konnte sich Tobias Stiefel auf Platz 3 plazieren, hervorzuheben seine Siege über Oliver Belles und Jörg Pasch aus der 1. Mannschaft. Platz 4 ging an Belles, 5. und 6. wurden Torsten Pasch und Sascha Lahn.

Im Doppel wurden die Paarungen wie immer zusammen gelost, wobei die nominell stärkeren Spieler jeweils einen schwächeren Partner erhielten. Etwas überraschend konnten am Ende Tobias Stiefel und Stefan Delschen das Endspiel gegen die Favoriten Jürgen Reuland und Thorsten Pülmanns mit 11:9 im Entscheidungssatz gewinnen. Die dritten Plätze gingen an Werner Müller / Rolf Hannappel und Oliver Belles / Dominik Engels.

Bei den Damen waren nicht so viele Teilnehmerinnen am Start, aber guter Sport wurde trotzdem geboten.

Das Einzel gewann Petra Rußbild mit drei Siegen und 9:2 Sätzen vor Daniela Gerdts mit zwei Siegen und 7:5 Sätzen. Christa Weiler wurde mit 4:7 Sätzen Dritte vor Brigitte Plehn mit 2:9 Sätzen.

Im Doppel spielten Gerdts/Weiler gegen Plehn/Rußbild. Trotz eines 2:0 Rückstands konnten Plehn/Rußbild noch im fünften Satz gewinnen und wurden so Vereinsmeisterinnen 2015.

Im Punktspielbetrieb war ferienbedingt nicht viel los. Die zweite Damenmannschaft musste in der Bezirksklasse beim TTC Dormagen antreten. Nach abwechslungsreichem Spielverlauf verloren die Damen knapp mit 4:6 und kehrten so mit leeren Händen heim. Es siegten das Doppel Plehn/Dohrenbusch sowie Reinhilde Dohrenbusch, Daniele Gerdts und Birgitt Dreves je einmal im Einzel.

Die dritte Schülermannschaft war beim DJK SC BW Mülhausen zu Gast und musste ebenfalls den Gegnern gratulieren, auch hier stand am Ende das Ergebnis von 4:6. Immerhin konnte Julius Lietzow zwei Einzel und sein Doppel mit Emre Caliskan gewinnen. Den vierten Punkt holte Maurice Kulms.


Überwiegend erfolgreiches Wochenende für die Tischtenniskünstler der TTF Rhenania Königshof

Zum zweiten Mal hintereinander konnte sich Rhenania bei Spitzenspieler Jiping Zang bedanken, der wieder beide Einzel und mit Jörg Pasch auch beide Doppel gewann und die Mannschaft so zu einem 9:7-Sieg führte, dieses Mal beim benachbarten DJK Siegfried Osterath. Bei den sehr kampfstarken Gastgebern bedurfte es der Aufbietung aller Kräfte, um die weiteren Punkte durch Reuland, Belles (2), Lahn und das Doppel Belles/Lahn unter Dach und Fach zu bringen. Mit 5:3 Punkten liegen die Rhenanen nun im breiten Vorderfeld der Landesliga und können die nächsten Aufgaben nach der Herbstpause entspannter angehen.

Leichtes Spiel hatten die 2. Herren beim 9:2 im Bezirksklassen-Heimspiel gegen SW Elsen II. Besonders überzeugen konnten alle drei Doppel sowie Tobias Stiefel mit zwei Einzelsiegen.

Die 1. Damen konnten in der Bezirksklasse mit 6:4 beim TTC Schaephuysen gewinnen. Steffi Kieborz mit 3 Einzelsiegen, Petra Rußbild mit 2 Einzelsiegen und beide im gemeinsamen Doppel machten den Sieg und damit die Tabellenführung perfekt. Die für Roswitha Lindner spielende Ersatzspielerin Christa Weiler spielte sehr stark, musste aber in 2 Spielen jeweils knapp im 5. Satz der Gegnerin gratulieren.

In der Kreisliga benötigten die 3. Herren Ersatzspieler bei ihrem Auftritt beim TTV Rheinkamp III. Aber das ging in Ordnung, denn sowohl René Viktora als auch sein erst 12-jähriger Sohn Leon konnten mithalten und je ein Einzel gewinnen. Zum Ende der Partie verlor Leon sein zweites Einzel denkbar knapp mit 13:15 im Entscheidungssatz, sonst hätten die Rhenanen sogar mehr als ein 8:8 erreicht. Die übrigen Punkte holten Preuß, Lützel, Nedelea (2), und das Doppel Preuß/Nedelea (2).

Die 4. Herren gingen ein weiteres Mal über die volle Distanz, mussten aber am Ende den Gästen vom GSV Moers zum 9:7-Sieg gratulieren. Schade, dass sich Thorsten Pülmanns schon beim ersten Einzel verletzte und daher beide Einzel und das Schlussdoppel kampflos verloren geben musste. So reichten die Siege von Rudolph, Delschen (2), Oelmüllers (2) und Viktora (2) nicht zum Punktgewinn.

Ein weiteres 8:8 stand am Ende der Partie der 5. Herren beim SV BR Forstwald II. Stark trumpfte in dieser umkämpften Partie Thorsten Engels mit zwei Einzelsiegen auf.

Wenig Widerstand mussten die 7. Herren beim 9:3 gegen BW Mülhausen V brechen. Mit seinem zweiten Einzelsieg machte Ahmet Bas „den Sack zu“.

In der Jugend-Bezirksklasse spielten beide Rhenania-Mannschaften 5:5 unentschieden. Die 1. Jugend litt unter dem Fehlen von Spitzenspieler Pascal Oelmüllers, konnte aber dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Spielhälfte noch einen Punkt beim TTC Osterfeld retten. Die 2. Jugend erreichte das gleiche Ergebnis gegen TTV Rees-Groin vor allem dank dreier Siege von Ahmet Bas.

Die 1. Schülermannschaft siegte kampflos gegen Anrather TK II und die 2. Schülermannschaft gewann mit 9:1 beim TTC Straelen/Wachtendonk II, ohne sich vollständig zu verausgaben.


Ein volles Programm absolvierten die Tischtennisfreunde Rhenania Königshof am abgelaufenen Wochenende.

Die ersten Herren konnten im Landesliga-Heimspiel gegen die DJK SC BW Mülhausen erstmals in der Saison Spitzenspieler Yiping Zang einsetzen. Der rechtfertigte die hohen Erwartungen auch durch zwei Doppel- und zwei Einzelsiege, musste aber zeitweise mehr kämpfen als erwartet. Überzeugen konnte auch Jürgen Reuland, der im Spitzenpaarkreuz ebenfalls beide Einzel gewann. Von einer ganzen Reihe hochklassiger und hochspannender Partien gewannen am Ende noch Belles, Stephan und Jörg Pasch und so reichte es nach über vier Stunden mit 9:7 zum ersten Saisonsieg.

In der Offenen Kreismannschafts-Meisterschaft kamen die Rhenanen durch ein klares 9:2 beim Bezirksklassen-Vertreter TV Traar eine Runde weiter.

Die zweiten Herren fanden trotz aufopferungsvollem Kampf und einer geschlossenen Mannschaftsleistung ihren Meister im TTC Vanikum. Bei der 6:9-Niederlage in der Bezirksklasse siegten Stiefel, Neikes, Bremus, Torsten Pasch (2) sowie das Doppel Bremus/Pasch.

Dagegen konnten die 1. Damen gegen Bezirksklassen-Tabellenführer Rhenania Kleve III einen schönen Erfolg erzielen, und das ohne die verletzte Nr. 1, Roswitha Lindner. Kurios: Nach Siegen im Doppel und von Kieborz (2), Rußbild (2) und Dohrenbusch führten die Gastgeberinnen mit 6:0, um hernach bis zum Endstand von 6:4 sieglos zu bleiben.

Die 2. Damen konnten gegen ihre Gäste vom TTC Champions Düsseldorf nicht recht mithalten und verloren mit 3:7. Es punkteten das Doppel, Reinhilde Dohrenbusch und Brigitte Plehn.

In der Kreisliga ist Rhenania mit zwei Herrenmannschaften vertreten. Die dritte Mannschaft überzeugte beim 9:2 gegen Meisterschaftsfavorit TTC Straelen/Wachtendonk voll und ganz und holte sich alle Eröffnungsdoppel sowie Einzelsiege von Bas (2), Preuß (2), Müller und Nedelea. Die vierte Mannschaft sicherte sich wichtige Punkte bei Abstiegskonkurrent Anrather TK V und gewann 9:6. Spielerisch überzeugten Rudolph und Delschen mit je zwei Einzelsiegen, kämpferisch lösten Oelmüllers und Viktora ihre Aufgaben.

Den Abschluss des Sportwochenendes bildete dann der Kreisliga-Bruderkampf, der etwas unerwartet mit 8:8 unentschieden ausging. Hier trumpfte auf Seiten der 3. Mannschaft besonders Ersatzspieler Leon Viktora auf und blieb in Einzel und Doppel ungeschlagen. Stark in der 4. Mannschaft Jürgen Rudolph und Burkhard Ernst mit je zwei Einzelsiegen.

Die 5. Herren freuten sich über ein glattes 9:3 gegen GSV Moers II. Je zweimal siegreich waren Friedrich Scholl und Manfred Kaldenbach.

Auch bei der Jugend duellierten sich die erste und zweite Rhenania-Mannschaft. Standesgemäß blieb die erste mit 8:2 siegreich. Die dritte Jugend beherrschte Gastgeber TTC Schaephuysen und siegte mit 9:1.

Die erste Schülermannschaft blieb sowohl gegen den TSV Bockum mit 9:1 als auch beim TTC Straelen/Wachtendonk mit 10:0 ohne Fehl und Tadel. Der Lohn für Thomas Kowalski, Marco d’Oria, Alexander Sommer und Dominic Bönn ist die Tabellenführung in der Kreisliga.

Die zweiten Schüler mussten nach hartem Kampf dem DJK VfL Willich II zum 7:3-Sieg gratulieren, wobei die Weste von Kasper Schedlinski weiß blieb, der beide Einzel gewann. Die dritten Schüler schafften ein 5:5 gegen TSV Bockum III.


Licht und Schatten zeigten die Aktiven der Tischtennisfreunde Rhenania Königshof am abgelaufenen Wochenende.

Das „Flaggschiff“ des Vereins, die erste Herrenmannschaft, musste ihren Gastgebern von der Rheydter SV TT zum 9:5-Sieg gratulieren. Ausschlaggebend war die mannschaftliche Geschlossenheit der Rheydter, die nur die Rhenanen Jürgen Reuland, Oliver Belles, Jörg Pasch, Tobias Stiefel sowie das Doppel Reuland/Pasch durchbrechen konnten. Mit 1:3 Punkten ist der Start in die Landesliga noch nicht recht geglückt, doch erwarten die Rhenanen bald die Rückkehr ihres beruflich noch verhinderten Spitzenspielers Jiping Zang.

Dagegen konnten die zweiten Herren ihren Gast vom CVJM Kelzenberg nach hartem Kampf mit 9:6 besiegen. Matchwinner waren Torsten Pasch und Thorsten Pülmanns, die vier Punkte holten und auch ihr gemeinsames Doppel gewannen. Je einmal siegreich der Rest des Teams mit Horst Reinhart, Tobias Stiefel, Walter Neikes und Klaus Bremus.

Mit viel Kampfgeist konnte die erste Damenmannschaft ihr erstes Spiel in Walbeck mit 6:4 für sich entscheiden. Leider musste Roswitha Lindner verletzungsbedingt aufgeben, aber Steffi Kieborz mit drei und Petra Rußbild mit zwei Einzelsiegen sowie das Doppel Kieborz/Rußbild in der Verlängerung des 5. Satzes konnten den knappen Sieg sichern.

Recht sicher beherrschten die zweiten Damen ihre Gastgeberinnen vom DJK SF Rheydt II und siegten mit 8:2 Spielen. Nur der gegnerischen Spitzenspielerin musste zweimal gratuliert werden, ansonsten blieben Birgitt Dreves, Brigitte Plehn, Reinhilde Dohrenbusch und Christa Weiler jederzeit Herrinnen der Lage.

Ersatzgeschwächt verloren die dritten Herren beim Meisterschafts-Mitfavoriten der Kreisliga, Turnerschaft Krefeld, mit 9:6. Hier wirkte sich aus, dass die Ersatzspieler Burkhard Ernst und Rolf Hannappel keinen Sieg beisteuern konnten, so dass es bei den Einzelpunkten von Atilla Bas, Marc-Tobias Preuß, Werner Müller und Ionut Nedelea (2) und dem Sieg von Preuß/Müller im Doppel blieb.

Hingegen überraschte die vierte Herrenmannschaft mit einem 8:8 gegen den favorisierten VfL Rheinhausen II. Mann des Tages war Stefan Delschen mit zwei Einzelsiegen, daneben gewannen Jürgen Rudolph (2), Kristian Schneider, Pascal Oelmüllers und Rene Viktora sowie das Doppel Rudolph/Viktora.

Sichere Siege fuhren die sechsten Herren beim 9:1 gegen den TV Moers und die siebten Herren beim 9:2 gegen die TTF Linn ein.

Die erste und zweite Jugendmannschaft gewannen wieder beide und führen als Aufsteiger nun gemeinsam die Tabelle der Bezirksklasse an. In der ersten Jugend überzeugte besonders Leon Viktora, der beim 7:3 in Sterkrade ungeschlagen blieb. Die zweite Jugend hatte Union Mülheim III zu Gast, die nur zu dritt antraten und daher wenig Chancen hatten. Die dritte Jugend hatte Bayer Uerdingen zu Gast und gewann 7:3, wobei sich Florian Olbert unbesiegt hervortat.

Die Schüler fanden diese Woche ihre Meister; die zweite Mannschaft unterlag dem Hülser SV mit 1:9 und die 3. Schüler verloren mit 3:7 beim TV Vorst.


Die 1. Mannschaft der Tischtennisfreunde Rhenania Königshof ging unter etwas ungünstigen Vorzeichen in ihr erstes Saisonspiel gegen Mitaufsteiger TuS Wickrath II. Mit Jiping Zang und Mike Stephan mussten zwei Stammspieler ersetzt werden, und so kann das letztendliche Unentschieden gegen die starken Gäste als Erfolg gewertet werden. Mit zwei Einzel- und zwei Doppelsiegen überzeugte Neuzugang Jürgen Reuland voll und ganz, die weiteren Punkte schafften Belles, Lahn, Torsten Pasch und das Doppel Reinhart/Pasch, T. Alle Rhenanen und zahlreiche Zuschauer freuten sich über die Rückkehr in die Landesliga nach über 20 Jahren.

Einen echten Fehlstart gab es für die zweiten Herren in der Bezirksklasse mit dem 5:9 beim TTC BW Grevenbroich III. Von Anfang an wollte kaum etwas gelingen und so siegten nur Tobias Stiefel, Walter Neikes, Torsten Pasch, Neuzugang Thorsten Pülmanns sowie das Doppel Reinhart/Stiefel.

Etwas unglücklich war auch der Saisonstart der 2. Damenmannschaft in der Bezirksklasse. Das Heimspiel gegen DJK BW Hilden ging mit 4:6 verloren. Ohne Fehl und Tadel blieb nur Daniela Gerdts mit einem Doppel- und zwei Einzelsiegen.

Leichtes Spiel hatte dagegen die 3. Herrenmannschaft in der Kreisliga mit einem 9:0 gegen den stark ersatzgeschwächten Aufsteiger TSV Nieukerk. Besonders erfreulich, dass auch Jugendspieler Leon Viktora Einzel und Doppel (mit Atilla Bas) gewinnen konnte. In der gleichen Liga scheiterte Rhenania IV kurz vor der Überraschung beim Spitzenteam DJK VfL Willich II. Statt der erwarteten hohen Niederlage war die Partie durchgehend ausgeglichen und Willich brauchte zwei hauchdünne Siege gegen Rolf Hannappel und Werner Gollnick, um am Ende mit 9:7 vorne zu sein. Bester Rhenane war Jürgen Rudolph mit zwei Einzelsiegen, aber auch Jugendspieler Pascal Oelmüllers überraschte mit reifem Spiel und konnte ein Einzel und sein Doppel gewinnen.

Die 5. Herren mussten dem TTC Lindental in der 1. Kreisklasse zum 9:3 gratulieren. Es siegten Pascal Oelmüllers, Manfred Kaldenbach und ein Doppel. Die 6. Herren starteten gut mit einem 9:2 bei BR Forstwald III, dagegen unterlagen die 7. Herren mit 2:9 beim FC RW Moers.

Die Jugendmannschaften starteten mit maximaler Ausbeute in die Saison.

Jugend 1 gewann mit 9:1 gegen den PSV Oberhausen und Jugend 2 mit 8:2 beim TTC Kranenburg. Erwähnt werden soll hier Ahmet Bas, der die 2. Jugend als Neuling in der Bezirksklasse mit zwei Einzelsiegen zum Sieg führte. Darüber hinaus waren Dennis Glomb, Lenz Wolters und Hendrik Hinz sowie ein Doppel erfolgreich.

Die 1. Schüler übernahmen die Tabellenspitze der Kreisliga durch ein 9:1 beim VfL Rheinhausen, Spitzenspieler Thomas Kowalski blieb ohne Niederlage. Ebenso erfreulich das glatte 10:0 der 2. Schüler gegen den TSV Bockum II.


5. Internationale Mannschaftsmeisterschaften

Mit sieben Nationen, 55 Teams in sechs Altersklassen und somit knapp 200 Teilnehmern fanden, an vier sehr warmen Tagen (16.-19. Juli 2015) in Leipzig, die 5. Internationalen Mannschaftsmeisterschaften der Europäischen Seniorenvereinigungen statt. Roswitha Lindner von TTF Rhenania Königshof wurde mit Marianne Kervat aus Berlin in der Sen 65 nominiert und sie bildeten das Team Germany I. Am Ende dieser Veranstaltung siegte Germany I vor den Engländerinnen und Germany II.

Von links nach rechts:
Roy Norton - Präsident der Internationale Senioren Tischtennis Vereinigung,
Christine Lübbe/Johanna Steidl - 3. Platz,
Roswitha Lindner/Marianne Kervat - 1. Platz,
Janet Brown/Janet Hodgetts - 2. Platz


Europameisterschaft in Tampere/Finnland

8 aktive Senioren/innen von TTF Rhenania Königshof nahmen in Tampere/Finnland an den Tischtennis Europameisterschaften der Senioren teil.

Treppchenplätze gab es dieses Jahr leider nicht - doch die ganze Atmosphäre dieser EM sowie die hohen Temperaturen in Tampere, ca. 28 Grad C., hat es seit 50 Jahren in Finnland nicht mehr gegeben, werden unvergessen bleiben.

von links:

Klaus Müller (Sen 60), Paul Juchems (Sen 80), Horst Reinhart (Sen 75), Reinhilde Dohrenbusch (Sen 70), Petra Rußbild (Sen 50), Roswitha Lindner (Sen 65), Collin Pratt (Sen 75), Werner Gollnik (Sen 75).

Eingerahmt von Annemarie Falkowski (Geldern) ganz links und ganz rechts von Gerda Gollnik-TTF-Coach


In der vergangenen Saison waren die erste und die vierte Herrenmannschaft der Rhenania auf-, dagegen die Damenmannschaft aus der Bezirksliga leider abgestiegen. Es ist über 20 Jahre her, dass die Herren auf Landesebene aktiv waren, und so wurde der große Erfolg auch gebührend gefeiert.

Für die kommende Saison konnte mit Jürgen Reuland (Rheydter Spielverein TT) ein dicker Fisch an Land gezogen werden. Reuland ist zwar schon 70 Jahre alt, hat aber die Spielstärke, um die Rhenania an Brett 2 hinter Yiping Zang deutlich zu verstärken. Hoch dekoriert ist Jürgen Reuland, unter anderem trägt er Deutsche Meistertitel im Herren-Doppel (1966 mit Wilfried Lieck) und mit der Mannschaft (1969 und 1970 mit Borussia Düsseldorf) und wurde 2006 Senioren-Weltmeister der Ü60-Klasse. Gemeinsam mit Oliver Belles, Torsten Stevens, Mike Stephan, Jörg Pasch und Sascha Lahn entsteht so eine Mannschaft, die auch in der Landesliga hohes Potential hat.

Während es die 2. Herren (Bezirksklasse) und die 3. Herren (Kreisliga) in veränderter Aufstellung nicht leicht haben dürften, ihre zweiten Plätze aus dem Vorjahr zu wiederholen, kann es für die 4. Mannschaft als Kreisliga-Aufsteiger nur um den Klassenerhalt gehen. Diese Mannschaft hat ihr Gesicht deutlich verändert, was an den Neuzugängen Thorsten Pülmanns (DJK Teutonia St. Tönis) und René Viktora (TTC BW Schaephuysen) sowie an Pascal Oelmüllers liegt, der in der 1. Jugend eine herausragende Saison gespielt hatte.

Die 5. Herren (1. Kreisklasse), 6. Herren (2. Kreisklasse) und 7. Herren (3. Kreisklasse) gehen gegenüber der Vorsaison leicht verstärkt an den Start und dürfen daher auf eine sorgenfreie Saison hoffen.

Die Jugendabteilung kann sich nach dem verdienten Aufstieg der 1. Jungenmannschaft in die Bezirksklasse auch über den Last-Minute-Aufstieg der 2. Mannschaft im Relegationsverfahren freuen. Da kommen die Neuzugänge Ansor Dzabrailov und Leon Viktora (beide TTC BR Schaephuysen) gerade recht, um mit beiden Mannschaften auch die neue Saison wieder erfolgreich angehen zu können. Insgesamt stellen die Rhenanen drei Jugend- plus drei Schülermannschaften und zählen so zu den Vereinen mit der breitesten Jugendarbeit im Kreis Krefeld.

Nachdem es in der Vorsaison noch nach dem Totalverlust der 1. Damenmannschaft aussah, die zudem als Tabellenletzter aus der Bezirksliga absteigen musste, haben sich hier die Perspektiven doch deutlich aufgehellt. Den engagierten Sportkameradinnen gelang es, mit Stefanie Kieborz eine spielstarke Dame vom TTC Union Düsseldorf nach Fischeln zu locken, die nun gemeinsam mit Roswitha Lindner und Petra Rußbild in der Bezirksklasse wieder angreifen kann. Darüber hinaus besteht die Hoffnung, dass künftig noch weitere ex-Rhenaninnen den Weg zurück finden. Auch die 2. Damenmannschaft geht in der Bezirksklasse an den Start.


Die Tischtennisfreunde Rhenania Königshof hielten kürzlich ihre Jahreshauptversammlung in harmonischem Rahmen ab. Vorsitzender Frank Kranen konnte über 40 Mitglieder begrüßen und freute sich über das große Interesse. Die Anwesenden zeigten sich ebenso mit der Arbeit des Vorstands im abgelaufenen Jahr wie auch mit den verschiedenen Vereinsaktivitäten zufrieden. Neben Fahrradtour, Vereinsfest und Weihnachtskegeln wird man die Vereinsmeisterschaften im August hervorheben dürfen, an der über 30 Spieler teilnahmen und somit alles, was bei Rhenania „Rang und Namen“ hat.

Der Mannschaftssport der Saison 2014/15 hat sicherlich ihren Höhepunkt im Aufstieg der 1. Herrenmannschaft in die Landesliga. Torsten Stevens, Oliver Belles, Sascha Lahn, Walter Neikes, Mike Stephan, Tobias Stiefel und „Edeljoker“ Jörg Pasch zeigten ganz gewiss eine meisterliche Leistung in der Bezirksliga, wurden aber sämtlich weit überragt von Spitzenspieler Yiping Zang, der in der gesamten Saison im Einzel ungeschlagen blieb und auch nur ein einziges Doppel verlor – am ersten Spieltag übrigens. Die zweiten und dritten Herren erreichten als Staffelzweite in der Bezirksklasse bzw. Kreisliga zwar jeweils die Aufstiegsrunde, konnten diese allerdings nicht erfolgreich gestalten. Meisterschaft und Aufstieg sicherte sich hingegen die vierte Herrenmannschaft in der 1. Kreisklasse. Weitere Erfolge erzielte die Jugendabteilung, die mit ihrer ersten Mannschaft nach Jahren erstmals wieder einmal den Aufstieg auf die Bezirksebene schaffte. Entsprechenden Applaus heimsten der zuletzt ungeschlagene Pascal Oelmüllers sowie die ebenfalls überragenden Dominik Engels, Dennis Glomb und Ahmet Bas ein. Bedauerlich war hingegen die Entwicklung im Damenbereich gewesen, die im Abstieg der 1. Damenmannschaft aus der Bezirksliga gipfelte.

Vom Einzelspielbetrieb der abgelaufenen Saison bleiben einige schöne Erfolge, vor allem im Seniorenbereich, in Erinnerung. Beispielhaft sei hier der Titel des Deutschen Vizemeisters 2015 genannt, den Horst Reinhart in der Klasse Senioren 75 errang. Nicht zu verachten auch sein dritter Platz im Doppel derselben Veranstaltung.

Für die neue Saison steht für alle Herrenmannschaften ausschließlich der Klassenerhalt im Fokus. Mangels spielstarker Neuzugänge versuchen die Spieler des Vorjahres, wenn auch in teilweise veränderter Mannschaftszugehörigkeit, dieses Ziel zu erreichen. Eine wieder positive Entwicklung lässt dagegen die Damenabteilung erwarten, da einige zwischenzeitlich verlorene Leistungsträgerinnen mit Roswitha Lindner an der Spitze künftig wieder zum Schläger greifen wollen.

Bei den Vorstandswahlen blieben Frank Kranen als 1. Vorsitzender, Thomas Derichs als 2. Vorsitzender, Rolf Hannappel als Kassenwart und Manfred Kaldenbach als Beisitzer und Zeugwart im Amt. Neuer Sportwart ist Mike Stephan, neuer Jugendwart wird Jürgen Rudolph. Als Pressewart wurde Kristian Schneider gewählt. Gegenstimmen waren in keinem Fall zu verzeichnen.

Nächster Vereinstermin ist das große Vereinsfest, welches am 13. Juni beim Gartenbauverein Mühlenfeld stattfindet.